Nächster Fahrzeugbrand – Lenker konnte noch flüchten

Die Feuerwehr löschte den Brand.
Die Feuerwehr löschte den Brand.Bfkdo Amstetten / Martin Steinbach
Kurz vor Mittag fing ein Auto in Aschbach Feuer. Sogar die Stoßdämpfer explodierten.

Die Feuerwehren Aschbach, Krenstetten und Niederhausleiten-Höfing wurden aufgrund eines Fahrzeugbrandes alarmiert. Am Pfingstmontag kurz vor Mittag ereignete sich im Gemeindegebiet von Aschbach (Bezirk Amstetten) ein Fahrzeugbrand.

Der Lenker konnte sein Fahrzeug noch auf das Bankett bringen, bevor dieses in Vollbrand stand. Der Brand hatte sich kurz darauf so ausgedehnt, dass sogar die Stoßdämpfer explodierten.

Löscharbeiten unter schwerem Atemschutz

Das Vorrausfahrzeug der FF Aschbach begann umgehend, mit einem Handfeuerlöscher den Brand einzudämmen. Die Florianis wurden gleich darauf vom Tanklöschfahrzeug unterstützt. Unter schwerem Atemschutz und bei enormer Rauchentwicklung gelang es aber, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen.

Straße abgesperrt

Die Feuerwehren Krenstetten und Niederhausleiten-Höfing standen in Bereitschaft mit einem Reserve-Atemschutztrupp und sperrten die Straße ab. Einsatzleiter war der Kommandant der FF Aschbach, Mario Üblacker.

In Einsatz standen bei dem Einsatz drei Feuerwehren mit 52 Mann. Wie berichtet war bereits in Greinsfurth ein Fahrzeug in Flammen aufgegangen - mehr dazu hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
BrandFeuerFeuerwehreinsatzFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen