Neue Hoffnung: Auch Nasenspray schützt vor Coronavirus

Frau mit Nasenspray. Symbolbild.
Frau mit Nasenspray. Symbolbild.Shutterstock/Kislitsin / OTS
Eine klinische Studie aus Argentinien zeigt, dass die regelmäßige Verwendung eines Nasensprays merklich vor einer Corona-Infektion schützen könnte. 

Neben der Schutzimpfung sollen auch andere Medikationen vor einem schweren Corona-Verlauf schützen. Machte erst jüngst eine Studie mit einem Asthmaspray, der deutsche Mediziner und SPD-Politiker Karl Lauterbach sprach gar von einem "Gamechanger", Hoffnung, scheint nun auch erwiesen zu sein, dass ein Nasenspray das Infektionsrisiko ebenfalls deutlich verringern könnte. 

Der Nasenspray mit Iota-Carragelose – einem natürlichen Wirkstoff aus der Rotalge – könnte vor SARS-CoV-2-Infektionen schützen. Darauf weisen erste Ergebnisse aus Studien von Virologen der Universitätsklinik Erlangen (D) mit Krankenhauspersonal hin. Mehrere Laboruntersuchungen belegten in Zellversuchen bereits die Wirkung von Carragelose gegen das Coronavirus. Vor diesem Hintergrund könnte das spezielle Nasenspray die allgemeinen Schutzmaßnahmen gegen SARS-CoV-2 und dessen Mutationen unterstützen und Infektionen vorbeugen.

Gleiches Prinzip wie bei Erkältungsviren

Der natürliche Wirkstoff Carragelose bildet einen Schutzfilm als physikalische Barriere und verhindert so, dass Viren die Schleimhaut infizieren, ihre Erbinformationen einschleusen und sich dort vermehren und ausbreiten. Dieser Mechanismus funktioniert bei vielen Erkältungsviren und neuesten Erkenntnissen zufolge auch beim Coronavirus.

"Ein Carragelose-haltiger Nasenspray bewirkt eine 80-prozentige relative Risikoreduktion für eine Infektion mit  SARS-CoV-2", sagt Prof. Dr. Ulrich Schubert, Forscher am Virologischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen. Diese Erkenntnis stammt aus einer argentinischen Studie mit fast400 Teilnehmern, die täglichen Kontakt zu Covid-19-Patienten hatten.

Weitere Studien sind angelaufen

Die auf zwei Gruppen aufgeteilten Probanden verwendeten drei Wochen lang entweder viermal täglich den Carragelose-Nasenspray oder ein Placebo. Der Nasenspray erwies sich, wie in allen bisherigen klinischen Studien mit Erkältungsviren, als sicher und gut verträglich.   

Untersuchungen im Labor bestätigten die antivirale Wirkung von Carragelose gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in verschiedenen humanen Zellsystemen. Drei weitere klinische Studien zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Carragelose-Nasenspray, Inhalationslösungen und Lutschpastillen im Bezug auf die Vorbeugung und Therapie von Corona-Infektionen sind bereits angelaufen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GesundheitWissenschaftForschungCoronavirusDeutschlandStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen