Neuer neutralisierender Covid-Antikörper entwickelt

Der neuentwickelte Antikörper wirkt 4 bis 6 Monate lang. Ein unveränderter klassischer Antikörper hat eine Schutzwirkung von 3 bis 4 Wochen.
Der neuentwickelte Antikörper wirkt 4 bis 6 Monate lang. Ein unveränderter klassischer Antikörper hat eine Schutzwirkung von 3 bis 4 Wochen.Getty Images/iStockphoto
Der neue Antikörper neutralisiert wirksam alle Covid-Varianten und schützt länger. Das eröffnet neue Möglichkeiten zur Behandlung.

Ein Team der ETH Lausanne (EPFL) und des Universitätsspitals Lausanne (Chuv) hat in Blutproben von hospitalisierten Covid-Patienten einen monoklonalen Antikörper entdeckt, der alle derzeit bekannten Coronavirus-Varianten wirksam neutralisiert. Die Schutzwirkung wurde bei Hamstern nachgewiesen, die man einer hochinfektiösen Dosis des Virus ausgesetzt hatte, aber infektionsfrei blieben, nachdem sie mit dem Antikörperbehandelt wurden. Die wissenschaftliche Arbeit wurde in der angesehenen Fachzeitschrift "Cell Reports" veröffentlicht.

Hier lesen: Fix! So lange bleiben Corona-Tests noch gratis

Prophylaxe für Risikogruppen

Der monoklonale Antikörpernamens P5C3 könnte sich demnach als prophylaktisches Mittel bei immungeschwächtenPersonen erweisen, die schlecht auf eine Impfung ansprechen. Zudem könnte der Wirkstoff auch als Teil einer Kombinationstherapie infizierte Patienten vor einem schweren Krankheitsverlauf schützen.

Hier lesen: Wann Geimpfte trotzdem testen sollten

Deutlich längere Wirkung

Der Antikörper dockt an eine Stelle des Spike-Proteins an, die nicht anfällig für Mutationen ist, wie das Chuv mitteilt. Er stoppt demnach den viralen Vervielfältigungszyklus und führt zur Eliminierung des Virus durch das Immunsystem.

Hier lesen: Nase aus Gold - Retriever testet Corona in Altersheimen

Neben der antiviralen Aktivität haben die Forschenden den Antikörper so konzipiert, dass er beim Menschen eine lange Wirkungsdauer hat. Ein unveränderter klassischer Antikörper hat eine Schutzwirkung von 3 bis 4 Wochen. Bei der neuen Therapiemöglichkeit jedoch wirkt der entwickelte Antikörper vier bis sechs Monate lang. Dies macht ihn zu einer sehr attraktiven präventiven Option, um gefährdete ungeimpfte Personen oder geimpfte Personen, bei denen keine Immunreaktion hervorgerufen werden konnte, zu schützen. Immungeschwächte Personen, Organtransplantationspatienten und gewisse Krebspatienten können mit einer Injektion des Antikörpers zwei- bis dreimal pro Jahr geschützt werden.

Hier lesen: Neuer Corona-Antikörper-Test erkennt auch Varianten

Studien ab 2022

Derzeit führen die Lausanner Institutionen Gespräche mit einem Start-up-Unternehmen, das für die Produktion und die klinische Entwicklung des Antikörpers verantwortlich sein soll. Klinische Studien seien für Ende 2022 geplant, hieß es in der Mitteilung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitCoronavirusCorona-Mutation

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen