New England Patriots gewinnen Super Bowl 53

Die Super Bowl 53 ist Geschichte! In einem Low-Scoring-Game setzten sich die New England Patriots gegen die Los Angeles Rams durch.

Die New England Patriots haben zum sechsten Mal die Super Bowl gewonnen! In einem spannenden, von Defensive geprägten Endspiel, setzten sich Tom Brady und sein Team mit 13:3 durch. Für Quarterback Brady ist es der sechste Titel - Rekord!

Alle Geschichten zur Super Bowl 53 im Überblick:

Tom Brady macht sich endgültig unsterblich

Maroon 5 spendet komplette Super-Bowl-Gage

Patriots feiern Kabinen-Party mit Luxus-Zigarren

Brady über MVP Edelman: "Wie mein kleiner Bruder!"

Keine Proteste bei der US-Hymne

Veilchen-Zwirn! Ist Conor McGregor Austria-Fan?

WWE-Stars liefern Mega-Fight in der Halftime

Feurig, aber lahm! Das war die Halftime-Show

Fans lästern über Werbung für Fremdgeh-Portal

Die LA Rams haben zwar den Coin-Toss gewonnen, schenkten den Patrios aber das Ballrecht für den ersten Drive. Der Schachzug sollte sich als genial erweisen, denn gleich beim ersten Pass-Versuch von Pats-Quarterback Tom Brady pflückten die Kalifornier eine Interception herunter. Die Freude hielt aber nur kurz, denn LA kam nicht durch und musste zum Punt anrücken. Den Patriots passierte gleich das nächste Hoppala, denn der erste Versuch für ein Field-Goal ging knapp daneben – so blieb das erste Viertel punktelos.

Die Patriots haben es geschafft die ersten Punkte auf die Anzeigetafel zu kicken. Stephen Gostkowski behielt diesmal die Nerven und traf zwischen die Stangen. New England musste aber auch einen Rückschlag verkraften, Star-Receiver Rob Gronkowski musste angeschlagen vom Feld – er konnte aber später wieder weitermachen. Was kam von den Rams? Ein paar Punts, mehr nicht – mit 3:0 ging es in die Pause.

Historischer Super-Bowl-Moment! Die Rams mussten zum siebenten Mal in Serie punten, ein neuer Rekord im größten Football-Spektakel der Welt. Zu diesem Zeitpunkt stand die Band Maroon 5 in der Halftime-Show länger auf dem Feld als die Offense rund um LA-Quarterback Jared Goff. Zwei Minuten vor dem Ende des dritten Quarters war es dann aber Zeit für den Ausgleich, Greg Zuerlein versenkte aus 53 Yards.

Die Lage spitzte sich immer weiter zu, beide Defensiv-Reihen wirkten auch im Schluss-Quarter unüberwindbar. Der eine Lucky Punch musste her – und wieder einmal richtete es das Duo Brady/Gronkowski für die Patriots. Der "Gronk" fing einen langen Ball von seinem Quarterback bis an die 2-Yard-Linie. Runningback Sony Michel musste nur noch zum 10:3 vollenden. Im folgenden Drive fiel die endgültige Entscheidung, Jared Goff warf eine Interception, mit 4:17 Minuten auf der Uhr konnten die Patriots ihren Titel nach Hause spielen. Den Schlusspunkt setzte Kicker Gostkowski mit einem Field-Goal aus 41-Yards.

Damit sind die Patriots gemeinsam mit den Pittsburgh Steelers mit jeweils sechs Super-Bowl-Titel Rekordsieger. Quarterback Tom Brady machte sich unsterblich, er ist der erste Spielmacher, der sechs Super-Bowl-Ringe gewonnen hat.

Bitter für die Konkurrenz: Brady ist 41 Jahre alt, möchte aber weiterspielen, bis er 45 ist.

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsAmerican FootballNFL

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen