Nirgendwo sonst gibt es mehr Infizierte als hier

Blick auf die Innenstadt von Kitzbühel. Nirgendwo sonst gibt es mehr Infizierte als im gleichnamigen Tiroler Bezirk.
Blick auf die Innenstadt von Kitzbühel. Nirgendwo sonst gibt es mehr Infizierte als im gleichnamigen Tiroler Bezirk.Roland Mühlanger / picturedesk.com
Der Tiroler Bezirk Kitzbühel weist zu Wochenbeginn die österreichweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz auf. Zwei Skilehrer-Cluster wurden entdeckt.

Laut den Daten der AGES betrug die Sieben-Tage-Inzidenz in Kitzbühel am Montag 992,6 hochgerechnet auf 100.000 Einwohner. Im Tiroler Bezirk gibt es bekanntlich zwei Skilehrer-Cluster mit mittlerweile 25 positiv getesteten Personen – ob und inwiefern sich das bereits auf die hohe Inzidenz ausgewirkt hat, ist aber noch unklar. 

Zwei Skilehrer-Cluster

Wie berichtet, sind auch in St. Anton am Arlberg 17 Skilehrer einer Skischule positiv getestet und anschließend abgesondert worden. Zuvor waren bereits Skilehrer in Kirchberg als infiziert aufgefallen. Die Skilehrer hatten in einer gemeinsamen Unterkunft gewohnt.

Mehr dazu >> Ganz neue Symptome bei Omikron-Infektion aufgetaucht

Tirol ist auch jenes Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Sie liegt mittlerweile bei 471,1 je 100.000 Bewohner. Am besten steht Kärnten da (176,7). 

Omikron sticht Delta aus

In Österreich ist die Omikron-Variante nach vorläufigen Zahlen unter den Neuinfektionen nun die vorherrschende Mutante. Zum Jahresende wurden mehr Omikron- als Delta-Fälle gezählt, wie aus aktualisierten Daten der AGES vom Montag hervorgeht. In der letzten Kalenderwoche 2021 wurden demnach 4.360 Omikron-Fälle nachgewiesen und 2.915 Delta-Fälle. Für die Kalenderwoche 52 seien aber noch Nachmeldungen zu erwarten. 

Das sind die 10 schlimmsten Corona-Bezirke im Überblick (7-Tages-Inzidenz, Stand 3.1.):

Kitzbühel
642 Fälle, Inzidenzwert 992,6

Landeck
365 Fälle, Inzidenzwert 823,1

St. Johann im Pongau
723 Fälle, Inzidenzwert 888,3

Tamsweg
160 Fälle, Inzidenzwert 795,3

Imst
307 Fälle, Inzidenzwert 503,9

Kufstein
541 Fälle, Inzidenzwert 487,0

Schwaz
352 Fälle, Inzidenzwert 416,8

Bludenz
246 Fälle, Inzidenzwert 382,2

Innsbruck-Land
685 Fälle, Inzidenzwert 377

Innsbruck-Stadt
483 Fälle, Inzidenzwert 368,5

Weiterlesen: Kitzloch-Chef schließt ungeimpfte Mitarbeiter nicht aus

Weiterlesen: Schon wieder Ischgl – Kitzloch-Kellner hat Corona

Weiterlesen: "Kitzloch"-Kellner war ungeimpft – jetzt hat er Corona

Weiterlesen: Drei weitere Mitarbeiter positiv! "Kitzloch" sperrt zu

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
TirolSalzburgSankt Johann im PongauInnsbruckInnsbruck-LandTamswegImstSchwazKufsteinKitzbühelLandeckOmikronCoronavirusCorona-MutationCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen