Nur drei Fans wollen Debüt von Gogo Djuricin sehen

Goran Djuricin bei seiner ersten öffentlichen Trainingseinheit mit GC Zürich.
Goran Djuricin bei seiner ersten öffentlichen Trainingseinheit mit GC Zürich.Bild: picturedesk.com
Goran Djuricin hält in Zürich sein erstes öffentliches Training ab. Die Nachfrage der GC-Fans hält sich dabei in Grenzen.
Das ehemalige Rapid-Duo ist wieder vereint: Sportdirektor Fredy Bickel holte Trainer Goran Djuricin zum Grasshopper Club Zürich. Der 45-Jährige war im September 2018 von Bickel bei Rapid entlassen worden. Bei Blau-Weiß Linz hatte er sich später in der zweiten Liga nicht lange gehalten, in der Winterpause war es zur Trennung gekommen.

Jetzt folgte er Bickel in die Schweiz. Der Auftrag lautet: Wiederaufstieg in die Super League. Der Traditionsklub stieg voriges Jahr ab. Keine leichte Aufgabe – ähnlich wie bei Rapid erwarten "Gogo" ein emotionales Fanlager und hohe sportliche Ansprüche.

Am Dienstag durften sich die Fans bei einem öffentlichen Training erstmals selbst von der Arbeit ihres neuen Coaches überzeugen. Das Problem: Nur drei von ihnen tauchten auf.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die Einheit war spärlich besucht. Schuld war das unwirtliche Wetter in Zürich. Sturm "Sabine" war noch nicht ganz durchgestanden. Djuricin ließ seine neuen Schützlinge im Regen schuften.

Zudem fand das Training am Vormittag statt. Viele Anhänger waren somit durch die Arbeit verhindert.

Der Schweizer "Blick" verriet übrigens "Gogos erste Mission". Er soll einen neuen Stürmer holen. Sohn Marco Djuricin sei kein Thema. Er spielt aktuell in Karlsruhe, war voriges Jahr noch Teil der Abstiegsmannschaft.









ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizNewsSportFußball

CommentCreated with Sketch.Kommentieren