ÖFB-Elf startet EM-Quali im Ernst-Happel-Stadion

In der Qualifikation für die EM 2020 startet das ÖFB-Team mit einem Heimspiel im Ernst-Happel-Stadion. Die weiteren Spielorte sind offen.
Die Stadion-Suche für den Auftakt der EM-Qualifikation ist beendet. Das österreichische Nationalteam eröffnet die Gruppenphase am 21. März gegen Polen im Ernst-Happel-Stadion. Das gab der ÖFB am Donnerstag bekannt.

Tickets für den Schlager gegen die Topf-1-Nation mit Kapitän Robert Lewandowski sind ab dem 12. Dezember um 10 Uhr erhältlich. Die Preise liegen zwischen 10 Euro und 64 Euro.

Für die weiteren Spiele der Qualifikation ist der ÖFB noch auf Herbergssuche. Das Happel-Oval steht für die Heimspiele gegen Slowenien (7. Juni, 20.45 Uhr) und Lettland (6. September, 20.45 Uhr) nicht zur Verfügung. Der ÖFB sucht fieberhaft nach Ausweich-Stadien. Auch für die Heimspiele gegen Israel (10. Oktober, 20.45 Uhr) und Mazedonien (16. November, 20.45 Uhr) ist noch kein Spielort fixiert.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Als mögliche Ausweich-Stadien sind die Red-Bull-Arena in Salzburg, das Wörthersee-Stadion (zumindest für den Juni-Termin), der Innsbrucker Tivoli sowie die Generali Arena der Wiener Austria ein Thema. (Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballÖFB

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren