Ancelotti will ÖFB-Star Lazaro unbedingt holen

ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro könnte im Sommer in die italienische Serie A wechseln. Sein Berater traf sich zu Gesprächen mit Napoli.

Während Teamspieler Valentino Lazaro im Bundesliga-Alltag um sein Heimspiel gegen Dortmund zittert, zieht sein Berater Max Hagmayr im Hintergrund die Fäden für einen möglichen Wechsel zu einer internationalen Top-Station.

Lazaro laboriert derzeit an einer Zerrung im Knie. Um ein langfristiges Problem handelt es sich dabei nicht. Bei Hertha Berlin ist der Ex-Salzburger längst zum Führungsspieler aufgestiegen, könnte dem Klub aber im Sommer abhanden kommen.

Die "Bild" berichtet, dass sich Berater Hagmayr nun mit Repräsentanten von SSC Napoli getroffen habe. Beim Achtelfinal-Gegner von Ex-Klub Red Bull Salzburg in der Europa League soll Carlo Ancelotti ein großer Fan vom variablen Wirbelwind sein.

Mit rund 25 Millionen Euro Ablöse wird spekuliert. Pikant: Lazaro kam heuer vermehrt als Rechtsverteidiger zum Einsatz. Damit könnte er seinem Ex-Kollegen Stefan Lainer den Wechsel zu Napoli verbauen. Lainer hatte im vergangenen Sommer schon unmittelbar vor dem Napoli-Transfer gestanden, Salzburg aber das finale Okay verweigert.

Herthe-Trainer Pal Dardai: "Valentino hat bei uns den nächsten Schritt gemacht, hat sich zum Stammspieler und Leistungsträger entwickelt. Ich hoffe, dass unsere Mannschaft zusammen bleibt."

Team der 19. Runde

Team der Herbstsaison

Team der 18. Runde

Team der 17. Runde

Team der 16. Runde

Team der 15. Runde

Team der 14. Runde

Team der 13. Runde

Team der 12. Runde

.

Team der 11. Runde

Team der 10. Runde

Team der 9. Runde

Team der 8. Runde

Team der 7. Runde

Team der 6. Runde

Team der 5. Runde

Team der 4. Runde

Team der 3. Runde

Team der 2. Runde

Team der 1. Runde

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSSC Napoli

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen