ÖFB-Team! So kommen wir in den Deutschland-Topf

Die Siege gegen Serbien und Moldawien lassen das ÖFB-Team von Topf A in der Nations League träumen – Top-Mannschaften warten.

Vonwegen unbedeutende Spiele! Der WM-Zug war schon vor dem Länderspiel-Doppel gegen Serbien (3:2) und Moldawien (1:0) abgefahren. Durch die Siege sicherte sich Österreich aber eine gute Ausgangsposition für den Start der Nations League, die nächstes Jahr ihre Premiere feiert.

Österreich hat sogar noch die Chance, in den besten Lostopf zu rutschen. In Topf A würden Duelle mit Deutschland, Belgien, Spanien, England, Frankreich und Co. warten. Das ÖFB-Team hat seine Hausaufgaben mit den jüngsten Siegen bereits erledigt. Jetzt muss es auf Schützenhilfe hoffen.

So winkt Topf A

Am letzten Spieltag der WM-Quali gibt es ein durchaus realistisches Szenario, in dem Österreich in Topf A landen könnte. Dieser Fall tritt ein, wenn sich die Niederlande und Schweden am Dienstagabend (20:45, Live-Ticker auf heute.at) mit einem Unentschieden trennen. Österreich würde dann zu Europas Top-Zwölf zählen. Diese werden in vier Dreier-Gruppen ausgelost.

Ob dieses Szenario wünschenswert ist, ist freilich Auslegungssache. Denn in der Nations League geht es bekanntlich nicht nur um die Ehre. Es werden Tickets für die EURO vergeben. In Topf A wäre die Wahrscheinlichkeit, über diesen Weg eines zu ergattern, wesentlich geringer. Allerdings wäre Österreich gleichzeitig automatisch in Topf 2 der EM-Quali-Auslosung.

In Topf B wären die Länderspiel-Paarungen nicht ganz so attraktiv. Mit möglichen Gegnern wie Irland, den Niederlanden, Dänemark, Türkei oder beispielsweise Bosnien-Herzegowina bietet auch dieser Topf attraktive Duelle, plus die realistische Chance auf den Gruppensieg.

Hier folgt ab 20:45 der Live-Ticker:

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
EuropaGood NewsSport-TippsFussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen