Österreichs Nationalteam findet Quartier für die EM

Am 14. Juni bestreitet Österreichs Nationalteam das erste Spiel bei der Fußball-Europameisterschaft. Vorher gilt es, sich optimal vorzubereiten. Dafür wurde jetzt eine wichtige Entscheidung getroffen.
Nämlich die Wahl des Quartiers. Die Ansprüche waren hoch. Trainingsmöglichkeiten, die Anreise zu den Spielen in Amsterdam und Bukarest und nicht zuletzt die Freizeitmöglichkeiten für die Spieler sollten passen.

Teamchef Franco Foda meinte dazu: "Ich hab eine genaue Vorstellung über den Ablauf. Es bringt nichts, die Spieler vier Wochen zu isolieren. Sie müssen abschalten können. Und wo geht das am besten: Im Kreise der Familie, wo das Herz aufgeht und man sich wohlfühlt. Ich bin sicher, dass wir eine gute Mischung finden werden."

Nun ist die Entscheidung gefallen: Laut "Kurier" bereitet sich das Nationalteam in Bad Tatzmannsdorf (Burgenland) vor, das "Basecamp" ist dann in Seefeld in Tirol.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Vor der Endrunde sind auch noch einige Testspiele angesetzt. Am 27. März gegen Wales, am 30. März gegen die Türkei, England ist der Gegner am 2. Juni und der letzte Test steigt am 7. Juli gegen Tschechien.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportFußballEuroÖFBFranco Foda

CommentCreated with Sketch.Kommentieren