Restaurant überflutet – die Pizza schmeckt trotzdem

Auch wenn das Wasser bis zu den Knöcheln reicht: In einem Restaurant in Venedig geht der Betrieb ganz normal weiter, wie ein Video zeigt.

Nach den schweren Unwettern in Italien kamen mindestens zehn Menschen ums Leben, die Feuerwehr musste insgesamt rund 7.000 Mal ausrücken, der Flughafen in Genua wurde am Dienstag lahm gelegt und in Venedig hatte der starke Scirocco-Wind im Zusammenspiel mit Hochwasser in der Lagune die als "Acqua Alta" bekannten Überschwemmungen ausgelöst.

Dank Gummistiefeln kann der Betrieb weitergehen

Der berühmte Markusplatz stand am Montagnachmittag 1,56 Meter tief unter Wasser und blieb für mehrere Stunden komplett gesperrt. Insgesamt waren 70 Prozent des Stadtgebietes überflutet. Die Bevölkerung Venedigs scheint die Ausnahmesituation jedoch gelassen zu nehmen, wie ein Video (siehe unten) beweist, das derzeit tausendfach in den sozialen Medien geteilt wird.

Darin zu sehen: Ein Restaurant in Venedig, in dem die Gäste seelenruhig auf ihre Pizza warten, die von ebenso gelassenen Kellnern – sie waten in Gummistiefeln durch die Wassermassen – serviert wird. Bislang konnte die Echtheit des Videos, das auf Facebook in weniger als einem Tag fast neun Millionen Mal aufgerufen wurde, noch nicht vollständig verifiziert werden.

Der Uploader des Videos, Simone Sciascia, betont, dass die Kellner schon mit solchen Wetterkapriolen umzugehen wüssten. "Für Menschen, die in Venedig arbeiten, ist eine solche Situation völlig normal. Allerdings war der Wasserstand gestern schon außergewöhnlich", wird der Italiener zitiert. "Auch die Touristen haben sich schnell daran gewöhnt und zugleich erkannt, dass sie gerade etwas einzigartiges erleben. Da haben sie nach der Rückkehr zu Hause einiges zu erzählen." (rab)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VenedigGood NewsWeltwocheWetterHochwasserUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen