Polizei sprengt Corona-Party in Wiener Vereinshaus

Hier wurde Mittwochnacht eine Corona-Party gefeiert.
Hier wurde Mittwochnacht eine Corona-Party gefeiert.Leserreporter
Mittwochabend hagelte es Anzeigen für die Teilnehmer einer Corona-Party, die in einem Vereinshaus in Wien-Josefstadt gefeiert wurde. 

In Wien-Josefstadt wurde in der Mittwochnacht eine illegale Corona-Party gefeiert. Seit dem 8. Februar gelten zwar neue Corona-Maßnahmen, solche Veranstaltungen sind dennoch nicht erlaubt. Aktuell herrscht eine Ausgangssperre von 20 bis 6 Uhr, Treffen sind zwischen zwei Haushalten mit insgesamt maximal vier Personen erlaubt. 

In einem Vereinshaus in der Schlösselgasse wurden diese Maßnahmen am Mittwoch alle ignoriert. Mehrere Personen feierten gemeinsam, zwar waren die Vorhänge bei den Fenstern im Erdgeschoss vorgezogen, man konnte aber deutlich sehen, dass Licht bei den Räumlichkeiten brannte. Die Beteiligten wussten scheinbar, dass ihre Feier unerlaubt ist, offenbar verhielten sie sich aber dennoch eher unbeholfen. Pressesprecher Daniel Fürst bestätigt gegenüber "Heute", die Polizei sei wegen Partylärm vor Ort gewesen. 

Ein "Heute"-Leserreporter berichtet, er habe im Vorbeispazieren drei Beamten beobachtet, die die Corona-Party sprengten. Dann hagelte es Anzeigen für die Beteiligten - nach eigenen Angaben wurden mehrere Anzeigen nach der Covid-19-Notmaßnahmenverordnung erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzWienJosefstadtLeserreporterCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen