Leser

Pyro-Opfer: "Beamte fesselten mich 1 Stunde am Boden"

Zu Silvester kam es in Wien-Floridsdorf zu brutalen Szenen. Jugendliche warfen Pyro, die Polizei reagierte mit Härte, wie nun ein Video zeigt.

Robert Cajic
1/5
Gehe zur Galerie
    Die Jugendlichen sollen von den Polizisten geschubst, geschlagen und beschimpft worden sein.
    Die Jugendlichen sollen von den Polizisten geschubst, geschlagen und beschimpft worden sein.
    Privat

    Am feuchten Boden liegende Teenager und Polizisten, die "schleich' dich oder leg' dich dazu" rufen: Im Dr. Franz-Koch-Hof im 21. Bezirk lief die Silvesternacht komplett aus dem Ruder. Nachdem Teenager Beamte mit Böllern beworfen hatten, holten die Polizisten zum Rundumschlag aus. Vermummte Polizisten gingen alles andere als zimperlich vor. Ein Beteiligter schilderte im Gespräch mit "Heute"  Szenen, die er lange nicht vergessen wird.

    Schlagstock-Beamte sorgten für Angst und Schrecken

    Gegen 21.00 Uhr befand sich Ali* (Name von der Redaktion geändert) im Gemeindebaukomplex in der Mitterhofergasse. Anfangs war es vor Ort noch ruhig zugegangen – Polizeipräsenz sei nur rund um den Hof registriert worden. Dies sollen Jugendliche dafür genutzt haben, Pyrotechnik und Böller im Hof zu zünden. "Danach eskalierte die Situation völlig", beschrieb Ali im "Heute"-Talk.

    Während unzählige Polizisten mit Uniform und Schildern eindeutig erkennbar waren, kamen aus dem Hinterhalt zwei vermummte Männer hinzu, die mit Schlagstöcken um sich geprügelt haben sollen: "Er lief auf uns zu und drosch mehrmals auf meine beiden Freunde und mich ein." Einer der jungen Männer trug mehrere Wunden dieses Abends davon.

    Die Stirn eines Betroffenen ist voller Abschürfungen.
    Die Stirn eines Betroffenen ist voller Abschürfungen.
    Privat

    "Lag eine Stunde und konnte nichts machen"

    Danach wurden Ali und seine Freunde zu Boden gebracht. "Die Polizisten verlangten Ausweise für die Identitäts-Feststellung, ich musste mich mit dem Rücken auf den Boden legen. Dort blieb ich knapp eine Stunde lang liegen. Wenigstens durfte ich mich später aufsetzen", so Ali.

    Vor allem einen Umstand versteht Ali nicht: "Es stimmt, dass Teenies Böller geworfen haben. Aber wieso wurden alle auf den Boden geschmissen? Ich hatte nicht einmal einen Piraten, Böller oder sonst irgendwas dabei", so der Wiener, der wortwörtlich mit einem "blauen Auge" davonkam.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter