Radwege entscheiden Match um Wien eher als Corona

Entscheiden sie die Wien-Wahl? Die Pop-up-Radwege in Wien werden bis 1. November verlängert.
Entscheiden sie die Wien-Wahl? Die Pop-up-Radwege in Wien werden bis 1. November verlängert.picturedesk.com
Corona ist politisch kaum ein Thema bei der Wien-Wahl. Das mussten auch die Parteien einsehen. Entscheidender könnte aber die Fuß- und Radwege sein.

Breit gefächert zeigen sich die politischen Themen bei der Wien-Wahl. "Heute" hat in Kooperation mit dem Fersehsender ATV die bisher größte Umfrage (Unique Research, 1.600 Befragte, Schwankungsbreite ± 2,4 Prozent) ins Feld geschickt. Wie Meinungsforscher Peter Hajek dabei beobachtet, punkten die antretenden Parteien kaum mit sehr unterschiedlichen Themen. Bei SPÖ-Wählern steht Gesundheit und Wohnen im Vordergrund, FPÖ, ÖVP und Strache-Wähler setzen auf Zuwanderung und Integration, Grün-Wähler auf Verkehr und Klimaschutz sowie NEOS-Wähler auf Bildung.

Überraschend dabei ist, dass die Corona-Krise politisch kaum eine Rolle spielt – zumindest bei den Wählern. So sagen ganze zwei Drittel, dass die Stadt Wien die Pandemie gut unter Kontrolle habe und dass sie sich wenig Sorgen wegen Corona machen würden (26 Prozent "sehr" zustimmend, 40 Prozent "eher" zustimmend). Nur jeder Zehnte (zehn Prozent) gibt an, dass er mit dieser Aussage "gar nicht" übereinstimmt, 22 Prozent geben "weniger" an, zwei Prozent sagen "weiß nicht".

Auffällig ist, dass das Thema Rad- und Fußwege weit mehr spaltet. Ob in Wien in Zukunft Rad- und Fußwege bei Planung und Ausbau Vorrang gegenüber den Straßen haben sollen, befürworten dabei 45 Prozent (24 Prozent "sehr", 21 Prozent "eher) und lehnen 51 Prozent ab (22 Prozent "weniger", 29 Prozent "gar nicht"). Vier Prozent enthalten sich bei der Frage einer Antwort. Entscheidet diese Frage also mit die Wahl? Möglich. Das Thema Verkehr ist zumindest 15 Prozent der Wähler besonders wichtig.

"Die WienerInnen sind ob COVID-19 sehr entspannt", urteilt Hajek. "Das dürfte auch die ÖVP realisiert haben, denn die Kritik an Wien ist diesbezüglich zurückgegangen." Beim Thema Radfahren seien "die Frontlinien klar gezogen": Grüne versus FPÖ und ÖVP. Was dabei noch auffällt: Die SPÖ als mutmaßlicher Wahlgewinner kann sich bei dem Thema offenbar komplett heraushalten und muss weder mit Befürwortern, noch mit Gegnern "anecken".

► Politiker und ihre Themen: Die Rohdaten der Umfrage findest du hier >>

► Sonntagsfrage: Die Rohdaten der Umfrage findest du hier >>

STECKBRIEF: Das ist Michael Ludwig >>

STECKBRIEF: Das ist Gernot Blümel >>

STECKBRIEF: Das ist Birgit Hebein >>

STECKBRIEF: Das ist Heinz-Christian Strache >>

STECKBRIEF: Das ist Dominik Nepp >>

STECKBRIEF: Das ist Christoph Wiederkehr >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienWahlenRadfahren

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen