Rapid-Kapitän Schwab: "Mentaler Kollaps kommt"

Rapid-Kapitän Stefan Schwab schuftet im "Home-Office" an seiner Fitness, der grün-weiße Häuptling ist aber momentan mehr als mentale Stütze gefragt. Der 29-Jährige muss seine Mitspieler über's Handy bei Laune halten.
"Die Hoffnung, dass es bald wieder weitergeht ist noch da, aber jetzt zählt einmal nur die Gesundheit", sagt Schwab in der Krone.

Die komplette Rapid-Mannschaft ist von Konditionstrainer Alex Steinbichler verkabelt: "Jeden Tag mindestens eine Einheit. Sprint- und Ausdauerläufe im Freien, dazu Krafttraining, alles alleine. Die Grundfitness können wir so halten", gibt der grün-weiße Kapitän Einblicke in seinen Tagesablauf.

Dennoch warnt er: "Der mentale Kollaps wird noch kommen, aber noch ist mir nicht fad."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Der werdende Vater hat auch familiäre Sorgen, seine schwangere Frau ist Italienerin und kommt aus der schwer gebeutelten Region Venetien. "Gesundheitlich sind zum Glück alle noch okay", so Schwab.

Sein Vertrag läuft im Sommer aus, wie geht es weiter? "Jetzt mit Vereinen zu sprechen ist sinnlos. Niemand weiß, wie es weitergeht. Jeder versucht zu retten, was noch zu retten ist."





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen