Real-Coach soll schon weg sein, Nachfolger steht fest

Julen Lopetegui hielt nur zehn Ligaspiele als Real-Trainer durch. Eine schwache Bilanz und die 1:5-Abfuhr im Clasico kosten ihm den Job.

Real Madrid versinkt in der Krise. Nach zehn Liga-Matches liegen die Madrilenen auf dem neunten Tabellenrang. Das Schlimmste: Im Clasico setzte es am Sonntag eine herbe 1:5-Klatsche gegen Rivalen Barca.

Im Camp Nou versagte Real, obwohl Superstar Lionel Messi beim Gegner verletzt zusehen musste. Louis Suarez entschied die Partie mit einem Hattrick.

Es war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Trainer Julen Lopetegui war ohnehin schon angezählt. Das Clasico wurde im Vorfeld zum Schicksalsspiel erklärt.

Nun steht laut Berichten der spanischen "Marca" und "AS" fest: Lopetegui muss gehen. Sein Nachfolger sei schon fix. Präsident Florentino Perez habe sich bereits auf Antonio Conte festgelegt, der seit dem Abschied bei Chelsea ohne Job ist. Der Italiener soll Real zurück in die Spur führen.

Mit Chelsea wurde Conte im ersten Jahr Meister. Vorige Saison kam es zu Reibereien mit Führungsspielern, die Champions-League-Qualifikation wurde verpasst.

Team der 10. Runde

Team der 9. Runde

Team der 8. Runde

Team der 7. Runde

Team der 6. Runde

Team der 5. Runde

Team der 4. Runde

Team der 3. Runde

Team der 2. Runde

Team der 1. Runde

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballReal Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen