Party statt Isolation! Staat ermittelt gegen Real-Star

Luka Jovic beim Torjubel mit Casemiro. Im Jänner durften die Real-Stars noch kicken. Inzwischen wurde ihnen wegen des Coronavirus eine Zwangspause verordnet.
Luka Jovic beim Torjubel mit Casemiro. Im Jänner durften die Real-Stars noch kicken. Inzwischen wurde ihnen wegen des Coronavirus eine Zwangspause verordnet.Bild: imago sportfotodienst

Luka Jovic befindet sich in Quarantäne. Für den Fußballer nicht Grund genug, auf eine Reise zu verzichten. Auch ein Juve-Star ignoriert die Befehle.

Das Leben in Quarantäne ist nicht einfach. Nach ein paar Tagen fällt einem auch in der schönsten Wohnung buchstäblich die Decke auf den Kopf.

Was tun? Nichts wie weg, sagten sich zumindest Luka Jovic und Gonzalo Higuain.

Der serbische Stürmer von Real Madrid erhielt am vergangenen Freitag von seinem Klub sogar die Erlaubnis, in die Heimat zu reisen und den Geburtstag seiner Freundin Sofia zu feiern. Sowohl in Madrid als auch in Belgrad wurde er auf das Coronavirus getestet. Beide Tests kamen negativ zurück.

Warum hat der 22-Jährige nun trotzdem Probleme am Hals? Wie die serbische Nachrichtenagentur Tanjug berichtet, soll er sich nicht an die strengen Quarantänevorschriften Serbiens gehalten haben und stattdessen von einer Party zur nächsten gegangen sein.

Er wusste es offenbar nicht

Die serbische Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen. Jovic schrieb auf Instagram in seiner Story, es tue ihm sehr leid, dass ihm einige Leute nicht die richtigen Anweisungen gegeben hätten, wie er sich in Quarantäne verhalten müsse.

Auch Gonzalo Higuain ist nicht mehr bei seinem Team. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, hat der Stürmer von Juventus Turin, der sich nach dem positiven Corona-Test von Daniele Rugani wie seine Teamkollegen in Isolation befand, die Verantwortlichen um Freigabe gebeten. Er wollte seine kranke Mutter in Argentinien besuchen . Nach einem negativen Test auf das Coronavirus konnte der 32-Jährige die Mannschaft verlassen.

Mit einem Privatjet flog er via Frankreich nach Spanien, ehe er eine Maschine Richtung Heimat nahm.

Auch der Deutsche Sami Khedira und der Bosnier Miralem Pjanic, die ebenfalls für Juventus spielen, reisten mittlerweile zu ihren Familien. Und Cristiano Ronaldo kümmert sich in Selbstisolation in Portugal um seine Mutter, die einen Schlaganfall erlitten hatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballReal Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen