Riesige Hagelkörner und Starkregen verwüsten Österreich

Am Dienstag wüteten Unwetter in Salzburg und Oberösterreich, durch die Autos und Häuser teilweise beschädigt wurden. "Heute"-Leserreporter erzählen.

Ein Unwetter mit Starkregen und riesigen Hagelkörnern gingen am Dienstag über einige Teile Österreichs nieder. Besonders stark von den Gewittern betroffen waren die Bundesländer Salzburg und Oberösterreich. Das Ausmaß war gewaltig: Ganze Straßen wurden in weiße Landschaft verwandelt, Autos und Häuser wurden beschädigt und sogar ein Zug wurde lahmgelegt.

In Tiefgraben (Oberösterreich) musste "Heute"-Leserreporter Stefan am Dienstagnachmittag mitansehen, wie sein Garten durch das Unwetterverwüstet wurde. In dem mitgeschickten Video ist zu erkennen, wie golfballgroße Hagelkörner gegen die Fensterscheiben knallen und Töpfe mit Pflanzen darin beschädigt werden.

Fluss überflutet

"Heute"-Leserreporterin Nikolia war dem Unwetter um zwei Minuten entkommen, erzählt sie noch am Dienstag. "In der Nähe von Salzburg standen viele Autos an der Straßenseite, weil ihre Windschutzscheiben und Heckscheiben durch die Wucht der Hagelkörner zersprungen sind." Aber auch der Regen war teilweise so stark, dass das Wasser eines Flusses über die Brücke auf die Fahrbahn strömte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserOberösterreichSalzburgUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen