Völlig überraschend – Roger Federer beendet Karriere

Tennis-Star Roger Federer fällt im Juli aus der Tennis-Weltrangliste.
Tennis-Star Roger Federer fällt im Juli aus der Tennis-Weltrangliste.Imago Images
Roger Federer wird nach dem Laver Cup zurücktreten. Das gab der Schweizer am Donnerstag völlig unerwartet bekannt.

Mit 41 Jahren, 20 Grand-Slam-Titeln, 103 Turniersiegen und 310 Wochen als Weltnummer 1 ist Schluss: Roger Federer tritt von der großen Tennis-Bühne ab. Dies verkündet der Maestro am Donnerstagnachmittag mit einer emotionalen Video-Botschaft auf Instagram:

Alcaraz-Revolution im Tennis hat Folgen für Thiem

"Grenzen meines Körpers"

Als einer der erfolgsreichsten Tennisspieler aller Zeiten wird der Maestro nach dem Laver Cup (23. –26. September 2022) sein Tennisracket an den Nagel hängen. "In den letzten drei Jahren haben sich mir Herausforderungen in Form von Verletzungen und Operationen gestellt. Ich habe hart daran gearbeitet, um in bester Form zurückzukommen. Aber ich kenne auch die Kapazitäten und Grenzen meines Körpers", erklärte der Schweizer Altmeister seinen Rücktritt.

"Ich bin 41 Jahre alt, ich habe in 24 Jahren mehr als 1.500 Spiele gemacht. Der Tennissport hat mich großzügiger behandelt, als ich es mir je erträumt hätte. Aber jetzt muss ich erkennen, wann es Zeit ist, meine Karriere zu beenden", ergänzte Federer. "Ich werde auch in Zukunft weiter Tennis spielen, aber nicht mehr bei Grand Slams oder auf der Tour. Es ist eine bittersüße Entscheidung, denn ich werde alles vermissen, was mir die Tour gegeben hat", so der 41-Jährige weiter.

20 Jahre an der Weltspitze

Der steile Aufstieg des Schweizers begann bereits im Jahr 2003 mit dem Triumph in Wimbledon, seinem "Wohnzimmer". Auf dem "Heiligen Rasen" an der Church Road sollte der mittlerweile 41-Jährige acht Grand-Slam-Titel feiern. Im Februar 2004 erklomm Federer dann erstmals den Tennis-Thron, stand insgesamt 310 Wochen auf dem ersten Platz der Tennis-Weltrangliste.

Bereits legendär geworden sind die Duelle mit Rafael Nadal, und zuletzt auch Novak Djokovic. Die drei Tennis-Giganten gelten als wohl größte Spieler des Sports. Federer bleibt somit bei 20 Grand-Slam-Triumphen, Djokovic hat 21 Erfolge und Nadal 22.

Der letzte Grand-Slam-Erfolg des "Maestros" liegt aber bereits vier Jahre zurück. Federer gewann die Australian Open 2018. Danach plagten den Schweizer schwere Verletzungen. Zuletzt schlug Federer in Wimbledon 2021 auf, scheiterte im Viertelfinale. Insgesamt musste sich Federer dreimal am rechten Knie operieren lassen. Bis zuletzt hoffte der Schweizer Altmeister auf ein Comeback. Das gibt es nur für ein Turnier.

Neben 20 Grand-Slam-Titeln und 103 Turniererfolgen hat Federer auch Gold im Doppelbewerb der Olympischen Spiele von 2008 in der Vitrine hängen. Hinzu kommt Einzel-Silber aus London 2012.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Roger FedererRücktrittTennisSport

ThemaWeiterlesen