Ronaldo schießt Real in 97. Minute ins Halbfinale

Real Madrid steht im Halbfinale der Champions League. Nach einer echten Zitterpartie. Denn erst in der 97. Minute erlöste Cristiano Ronaldo die Madrilenen.

Eine echte Zitterpartie für Real Madrid. Erst in der 97. Minute schoss Cristiano Ronaldo die Madrilenen vom Elfmeterpunkt ins Halbfinale der Champions League, traf zum 1:3. Die wohl schönste Niederlage der Saison rettet den Traum der "Königlichen".

Dabei sah es lange nach der zweiten magischen Nacht in Folge für den italienischen Fußball aus. Denn nach der 0:3-Niederlage in Turin führte Juventus im Retourspiel bereits mit 3:0. Mario Mandzukic mit zwei Kopfballtreffern (2., 37.) und Blaise Matuidi nach einem Bock von Real-Keeper Keylor Navas, der den Ball wieder ausließ (60.), stellten die Weichen auf Verlängerung.

Entscheidung in der Nachspielzeit

Bis zur Nachspielzeit! In der 93. Minute ging Lucas Vazquez im direkten Duell mit Medhi Benatia zu Boden. Referee Michael Oliver zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Eine harte Entscheidung in einer spielentscheidenden Szene.

Das brachte die Juve-Spieler so richtig auf die Palme. Gigi Buffon schrie den englischen Unparteiischen an und flog dafür vom Feld. Den fälligen Elfmeter mit Ersatzkeeper Wojciech Szczesny im Tor ließ sich Cristiano Ronaldo nicht nehmen, schoss die Madrilenen in der 97. Minute ins Halbfinale. Mit dem Treffer zum 1:3.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballChampions LeagueReal Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen