Sängerin Elle King kocht ihre Plazenta im Topf

Die Plazenta ernährt das Baby im Bauch der Mutter.
Die Plazenta ernährt das Baby im Bauch der Mutter.Getty Images/iStockphoto
Die US-Sängerin Elle King postete kürzlich ein Foto von ihrer Plazenta im Kochtopf. Was im ersten Moment skurril erscheint, ist aber nichts Neues.

Die Plazenta(auch "Mutterkuchen" genannt) dient eigentlich dazu, das noch ungeborene Baby mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen und sie entsorgt alle Abfallprodukte, die der kindliche Kreislauf produziert. Zudem bildet der Mutterkuchen Hormone, die zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft nötig sind, und hält schädliche Stoffe, Virenund Bakterien zum größten Teil vom Kind fern.

Hier lesen: TikTok-Videos zeigen, was bei der Geburt wirklich passiert

Wird das Baby geboren, wird auch die Plazenta ausgeschieden und danach entsorgt. Oder man macht es wie Sängerin Ella King und kocht sie. So gesehen in ihrem Instagram-Posting:

Die Sängerin brachte Anfang September ihren Sohn Lucky Levi Tooker zur Welt. Vor sechs Tagen postete die Sängerin ein Foto, das zeigt, wie ihre Mutter, die Plazenta ihrer Tochter kocht - vermutlich, um sie dann zu verspeisen. Laut Posting ist Elles Mutter ist eine sogenannte Doula, die der Gebärenden während der Geburt zur Seite steht.

DOULAist ein Wort aus dem Altgriechischen und kann mit „Dienerin der Frau“ übersetzt werden. ist eine nicht-medizinische Helferin. Sie steht einer werdenden Mutter vor, während und nach der Geburt emotional und körperlich zur Seite. Sie bietet Unterstützung auf vielen Ebenen, sowie bei der Umsetzung des Wunsches nach einer „Selbstbestimmten Geburt“ nach der Definition der begleiteten Frau.

Eine Doula führt keinerlei medizinischen Tätigkeiten oder Beratungen durch. Daher ersetzt eine Doula auch nicht die Begleitung durch eine Hebamme.

Die meisten Säugetiere verspeisen Plazenta

Der Trend, den Mutterkuchen nach der Geburt zu verwerten, ist nichts Neues. Kommerzielle Anbieter stellen daraus Globuli her, manche Menschen vergraben sie in der Erde. Dieser Brauch war und ist in unterschiedlichsten Regionen der Welt verbreitet. In China wurde die Plazenta im 16. Jahrhundert gegen Unfruchtbarkeit und Impotenzbei Männern empfohlen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden Cremen zur Hautverjüngung aus Plazentas hergestellt. Mit dem Aufkommen von HIV/Aids wurde diese Praxis jedoch abgeschafft.

Hier lesen: Influencerin schlürft Plazenta-Smoothie gegen Babyblues

Die meisten Säugetiere verspeisen die Plazenta nach der Geburt. Ob sie das tun, um keine Ressourcen zu verschwenden oder Feinde nicht auf sich aufmerksam zu machen, wird unter Forschern diskutiert. Klar ist: Der Mensch bildet im Tierreich die große Ausnahme. Warum das so ist? Darüber machen sich auch Wissenschaftler Gedanken. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitBabyGeburt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen