Schalke-Star bei Party in Shisha-Bar erwischt

Amine Harit hat anscheinend keine Lust, sich an die Corona-Beschränkungen zu halten. Der Schalke-Spieler wurde bei einer verbotenen Party in einer Shisha-Bar erwischt. Das hat Konsequenzen.
Eigentlich sollte der 22-Jährige wie alle anderen Menschen unnötige soziale Kontakte meiden. Doch er hielt sich nicht an die Beschränkungen und wurde vergangene Woche mit einer größeren Gruppe bei einer Party in einer Shisha-Bar in Essen erwischt.

Konkret informierten die Anrainer der "Buddy Bar" in Essen in der Nacht vom 19. auf dem 20. März die Polizei, dass das Lokal trotz der Corona-Vorschriften um 1.30 Uhr noch immer geöffnet war. Die Ordnungshüter trafen den Bundesliga-Spieler inmitten der feiernden Gäste an.

Schalke-Sportvorstang Jochen Schneider meint in der "Bild": Er war mit einem Bekannten dort, weil ihm zu Hause die Decke auf den Kopf gefallen ist. Es war ein Fehler, den hat er jetzt auch eingesehen. Es wird nicht wieder vorkommen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Harit wurde von seinem Klub zu einer Geldstrafe zu Gunsten der Organisation "Kumpelkiste" verdonnert. Dabei handelt es sich um eine Initiative von Fans, Verein und Unterstützern für Sachspenden für Bedürftige.







Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsSportFußballBundesligaSchalke 04

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen