Schock in Kroatien: Mutter (44) in Supermarkt erstochen

Kroatien trauert um die getötete Supermarkt-Angestellte. (Archivbild)
Kroatien trauert um die getötete Supermarkt-Angestellte. (Archivbild)DAMIR SENCAR / AFP / picturedesk.com
Ganz Kroatien trauert um eine 44-jährige Mutter und Angestellte eines Supermarkts, die während des Diensts von ihrem Ex-Partner getötet wurde.

Einige Kunden des zentralen Lidl-Markts in Split (Kroatien) mussten die Tat sogar mit ansehen, berichtet der "Kurier" in Berufung auf "Slobodna Dalmacija". Dienstag, gegen 15 Uhr, betrat der 54-jährige Ž.Đ. den Supermarkt, in welchem seine ehemalige Lebensgefährtin arbeitet.

Sie schlichtete gerade Waren ins Regal, als ihr Ex sie konfrontierte. "Du verbietest mir schon seit drei Monaten, dass ich mein Kind sehe", soll er gesagt haben. Daraufhin zog er ein Messer, das er eingesteckt hatte und stach damit 15 Mal auf die 44-jährige Mutter ein – vor den Augen anderer Kunden.

Kunden überwältigten Angreifer

Das Opfer war nicht sofort tot, sondern verstarb wenig später im Krankenhaus. Videos zeigen die Frau blutüberströmt am Boden liegen, während ein Sicherheitsmitarbeiter und andere Kunden Ž.Đ. überwältigen, entwaffnen und festhalten. Weitere Zeugen leisten Erste Hilfe. Jene Aufnahmen wurden auch im staatlichen Fernsehen ausgestrahlt, was laut dem "Kurier" wiederum für heftige Kritik sorgte.

Der Supermarkt blieb am Mittwoch geschlossen, zahlreiche Grabkerzen und Blumensträuße zieren den Eingangsbereich. "Wir sind zutiefst entsetzt über das schockierende Ereignis, das sich in unserem Geschäft in Split ereignet hat. Wir möchten der Familie unserer Mitarbeiterin unser aufrichtiges Beileid und unsere volle Unterstützung aussprechen", heiß es in einem Lidl-Statement.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KroatienMordHandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen