Skandal-Bullen Oberlin winkt 10-Millionen-Vertrag

Dimitri Oberlin verließ 2017 Red Bull Salzburg nach Ärger mit der Polizei. Nun winkt dem Schweizer Talent ein "Renten-Vertrag" in China.

Mit 21 Jahren hat die Vita von Dimitri Oberlin schon einiges zu bieten. Über den Nachwuchs des FC Zürich verschlug es den Schweizer 2015 nach Österreich. Red Bull Salzburg verlieh den Stürmer nach Altach.

Dort zerschoss er auf Anhieb die Bundesliga. Eine rosige Zukunft schien vorgezeichnet. Die Bullen holten ihn in der Winterpause vom damaligen Winterkönig aus Vorarlberg zurück. Eine Verletzung verhinderte den Durchbruch in der Mozartstadt. Wenige Monate später brachten ihn Probleme mit der Polizei auf die Salzburger Abschussliste.

Beim FC Basel gab es seither Licht und Schatten für den flinken Angreifer. Derzeit ist er an Empoli (Serie A) verliehen.

Mega-Angebot aus China



Jetzt könnte für Oberlin der große Coup folgen. China-Klub Hebei Fortune soll den Schweizer auf dem Zettel haben und bereit sein, tief in die Tasche zu greifen.

Fünf Millionen Euro Ablösesumme sind zu derzeitigen Transfer-Standards ein Schnäppchen. Für einen Vertrag über drei Jahre bieten die Chinesen aber offenbar zehn Millionen Euro Netto-Verdienst.

Stimmen die Berichte Schweizer Medien, könnte der Ex-Bulle im zarten Alter von 21 Jahren schon bald ausgesorgt haben.

Team der Herbstsaison

Team der 18. Runde

Team der 17. Runde

Team der 16. Runde

Team der 15. Runde

Team der 14. Runde

Team der 13. Runde

Team der 12. Runde

.

Team der 11. Runde

Team der 10. Runde

Team der 9. Runde

Team der 8. Runde

Team der 7. Runde

Team der 6. Runde

Team der 5. Runde

Team der 4. Runde

Team der 3. Runde

Team der 2. Runde

Team der 1. Runde

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen