SKN St. Pölten hat Ex-Rapid-Trainer im Visier

Der SKN St. Pölten soll sich nach einem neuen Trainer umsehen. Ein ehemaliger Rapid-Coach soll jetzt der Top-Kandidat sein.
Der SKN St. Pölten ist bereits fix für die Meisterrunde qualifiziert, liegt momentan auf dem vierten Tabellenplatz. Dennoch könnte Trainer Ranko Popovic schon bald seinen Job los sein. Seien Bilanz ist aktuell nicht die Beste. Von elf Spielen unter seiner Führung wurden nur 3 gewonnen, insgesamt neun Punkte geholt.

"Es gibt keine Garantie für Popovic, dass er in der Meisterrunde unser Trainer sein wird", sagte General Manager Andreas Blumauer am Mittwoch der "Krone". Nun sollen sich die Niederösterreicher offenbar schon nach einem Nachfolger für den 51-Jährigen umsehen.

Dabei sollen sie den früheren Rapid-Trainer Zoran Barisic ins Auge gefasst haben. Der 48-Jährige befindet sich seit dem Aus bei NK Olimpija Ljubljana Mitte Dezember auf Vereinssuche. Festlegen wollte sich Blumauer allerdings noch nicht. "Wir haben uns über ihn erkundigt, das war's aber auch schon", betonte der 43-Jährige.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Am kommenden Sonntag gastiert der SV Mattersburg in der NV Arena – für Popovic könnte es bereits das letzte Spiel als St. Pölten-Trainer sein.

Team der 20. Runde



Team der 19. Runde



Team der Herbstsaison



Team der 18. Runde



Team der 17. Runde



Team der 16. Runde



Team der 15. Runde



Team der 14. Runde



Team der 13. Runde



Team der 12. Runde



.

Team der 11. Runde



Team der 10. Runde



Team der 9. Runde



Team der 8. Runde



Team der 7. Runde



Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren