So bekommst du den richtigen Coronatest für den Friseur

Friseurbesuche sind unter strengen Auflagen ab dem 08. Februar wieder möglich.
Friseurbesuche sind unter strengen Auflagen ab dem 08. Februar wieder möglich."Heute", apa/picturedesk, Fotomontage
Ab 8. Februar darf der Friseur mit einem Eintrittstest besucht werden. "Heute" verrät dir, welche Angebote es gibt. 

Am Montag verkündete die österreichische Regierung in einer Pressekonferenz, dass der Friseurbesuch mit den Lockerungen des Lockdowns ab 8. Februar endlich wieder möglich sei. Den heiß ersehnten Haarschnitt gibt es allerdings nur unter einer Bedingung - wer die Dienstleistung in Anspruch nimmt, muss einen negativen Corona-Test vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Die Einhaltung soll von der lokalen Gesundheitsbehörde gemeinsam mit der Polizei stichprobenartig kontrolliert werden.

Diese Regelung gilt nicht für alle, die beweisen können, dass sie in den letzten sechs Monaten bereits Corona hatten. Für den Rest der Bevölkerung heißt es aber: Ab zum Test. Dabei muss es sich um einen PCR- oder einen Antigen-Test handeln. Ein Selbsttest reicht leider nicht aus, denn der Test muss eindeutig der Person zuordenbar sein, die ihn vorlegt. Für viele Wiener stellt sich jetzt die Frage: "Wo kann ich den Corona-Test für den Friseur machen?" In Wien stehen verschiedenen Möglichkeiten zur Verfügung:

 Gratis - Wiener Teststraßen

Bei den Wiener Teststraßen ist die Testung bekanntlich gratis. Hier wird mit Antigen-Schnelltests getestet, mit Ausnahme vom Ernst-Happel-Stadion, wo ein PCR-Test durchgeführt wird. Vorab ist eine Online-Registrierung und Terminreservierung nötig. Wer sich vor Ort registriert, hat mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Bescheid über das Ergebnis gibt es via SMS, in der Pressekonferenz der Regierung am Montag gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober bekannt, dass diese SMS beim Friseur vorgewiesen werden könne. 

In der Regel werden in den Teststraßen in Wien Nasenabstrichegenommen, die Antigen-Tests können nur zur Fuß besucht werden. Wem davor zu sehr graut, kann sich im Ernst-Happel-Stadion beim Drive-In für einen Gurgeltest anmelden, dieser wird aber in der Regel nur bei Personen mit Krankheitssymptomen durchgeführt. Aktuell gibt es in Wien fünf Teststraßen, am Donnerstag wurde in Schönbrunn die sechste eröffnet

 In ganz Wien verfügbar - ausgewählte Apotheken

Aktuell bieten 43 Apotheken in Wien einen Antigen-Schnelltest an. Die Kosten für den Test bewegen sich dabei bei den meisten Anlaufstellen zwischen 20 und 35 Euro - am günstigsten steigt aus, wer in die Marienapotheke im 6. Bezirk geht. Hier kostet der Test ab 8. Februar nur noch 19,90 Euro. Auch in den Apotheken ist meisten eine Terminvereinbarung vorab erwünscht. 

Eine Auflistung der teilnehmenden Apotheken durch die Apothekerkammer kann hier heruntergeladen werden. 

 Schnell und unkompliziert - privates Labor

In Wien gibt es inzwischen eine Vielzahl an Labors, die PCR- und Antigentests anbieten. Besonders unkompliziert und schnell gestaltet sich die Testung bei den drei Wiener Standorten des mobilen Covid Test Service. Hier werden PCR-Tests um je 85 Euro und Antigen-Tests um je 29 Euro angeboten. Erfreuliche Nachricht für alle, denen der Nasenabstrich zuwider ist - hier wird ein Rachenabstrichgenommen.

In Wien wird am Lugeck in der Inneren Stadt, in der Taubstummengasse in Wien-Favoriten und im Palais Todesco auf der Kärtnerstraße getestet, es ist keine Terminvereinbarung notwendig. "Heute" war vor Ort am Lugeck - nach einer Online-Vorregistrierung konnte der Test sofort ohne Wartezeit durchgeführt werden. Weitere Standorte des mobilen Covid Test Service in Österreich können auf der Homepage nachgelesen werden

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
FriseurCoronatestCoronavirusLockdownTestWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen