So macht sich Trump Jr. jetzt über Alec Baldwin lustig

Donald Trump Jr. (im Bild) nimmt die "Scheinheiligkeit" von US-Schauspieler Alec Baldwin ins Visier.
Donald Trump Jr. (im Bild) nimmt die "Scheinheiligkeit" von US-Schauspieler Alec Baldwin ins Visier.Brandon Bell / AFP Getty / picturedesk.com
Nach dem tödlichen Schuss-Unfall erntet US-Schauspieler Alec Baldwin nun viel Spott von Donald Trump Jr. - das ist der Grund.

Nach dem tödlichen Schuss des Hollywood-Stars Alec Baldwin am Filmset von "Rust" muss sich der Schauspieler derzeit viel Spott vom ältesten Sohn des ehemaligen US-Präsidenten gefallen lassen. Bereits am Tag nach dem Drama postete Donald Trump Jr. ein Bild mit Baldwin, schrieb darunter: "Dieser Blick, wenn ein waffenfeindlicher Verrückter mehr Menschen tötet, als deine umfangreiche Waffensammlung es je getan hat...". Doch woher kommt diese Häme? 

Junior rächt sich für seinen Vater

Der Ex-Präsidentensohn ist ein bekennender Jäger und Waffennarr und sorgte unter anderem vor zwei Jahren mit einem Jagd-Ausflug in der Mongolei für Schlagzeilen, wo er ein vom Aussterben bedrohtes Argali-Wildschaf erlegte - "Heute" hat berichtet. Baldwin, Waffengegner und Tierfreund, machte sich im TV über den damaligen US-Präsidenten Trump lustig. Jetzt scheint sich der Junior dafür zu rächen.

HIER >> Baldwin-Schüsse auf Kamerafrau – Jetzt spricht ihr Mann

In mehreren Instagram-Posts macht er sich über den Schauspieler lustig. Mehr noch: Laut "Independent"soll Trump Jr. offenbar inzwischen damit begonnen haben, T-Shirts mit einer Aufschrift zu verkaufen, die sich auf das tödliche Drama am "Rust"-Filmset bezieht: "Schusswaffen töten keine Menschen, Alec Baldwin tötet Menschen".

HIER >> Baldwins Tweet aus 2017 geht nach Todesdrama viral

Ermittlungen der Polizei dauern an

Laut der Polizei des US-Bundesstaates New Mexico soll sich Baldwin, gegen den bislang keine Anklage erhoben wurde, bei den Ermittlungen kooperativ zeigen. Am Samstagmorgen wurde er dabei abgelichtet, wie er sich mit Hutchins' hinterbliebenem Ehemann und deren gemeinsamen Sohn Andros getroffen hat. 

Die Frage ist nun: War das der Grund, weshalb scharfe Munition in der Waffe war, als Alec Baldwin abdrückte? Die Polizei ermittelt weiter.

Mittlerweile fanden die Beamten bereits heraus, dass am Set scharfe Munition aber auch Platzpatronen am selben Ort gelagert wurden. Dadurch hätte es zu einer Verwechslung kommen können. Auch die Regie-Assistentin, die Baldwin die Waffe als "kalt", also nicht geladen, übergab, gerät immer weiter in den Fokus der Ermittler.

HIER >> Das ist das letzte Video von Baldwins Kamerafrau

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
PeopleAlec BaldwinDonald TrumpWaffeSchießereiTodesfallInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen