So sah es in Österreich am ersten Lockdown-Tag aus

Fast menschenleer am Naschmarkt in Wien
Fast menschenleer am Naschmarkt in Wienpicturedesk.com
Österreich befindet sich nun also wieder im Lockdown. Ganz so ruhig wie im Frühjahr war es diesmal aber nicht.

Am Dienstag trat der zweite Lockdown in Kraft. Bis 6. Dezember wird das gesellschaftliche Leben wieder komplett heruntergefahren. Ein Großteil der Geschäfte ist geschlossen, viele Menschen sind im Homeoffice.

In der Früh waren deutlich weniger Kinder unterwegs als sonst. Doch ganz so still wie im Frühjahr während des ersten Lockdowns war es dieses Mal nicht. Viel mehr Eltern nutzen nun das Betreuungsangebot an den Schulen. 

Vor allem in Wien haben die herbstlichen Sonnenstrahlen ein paar Menschen auf die Straßen gelockt. Auch der Autoverkehr war nur etwas geringer als an normalen Werktagen.

In Graz waren etliche Straßen menschenleer. Auch Linz glich einer Geisterstadt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusWienGrazSchuleVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen