So viele Singles suchen ihr Date vorab auf Insta & Co.

Immer mehr Dates müssen heutzutage einen Social-Media-Check bestehen.
Immer mehr Dates müssen heutzutage einen Social-Media-Check bestehen.Getty Images/iStockphoto
In der Liebe wird heutzutage nur noch wenig dem Zufall überlassen: Jeder zweite Single will vor dem ersten Date etwas über das Gegenüber herausfinden.

Eine böse Überraschung beim ersten Date? Muss nicht sein, deshalb wird das Date von vielen bereits vor dem ersten Treffen gescreent. Dazu sind Instagram, Facebook, LinkedIn, Twitter, TikTok und Co. für beinahe drei von zehn (28 Prozent) Singles die perfekten Werkzeuge, wie aus einer bevölkerungsrepräsentativen Studie im Auftrag von ElitePartner hervorgeht.

 TikTokerin geht mit schlimmsten Date aller Zeiten viral >>>

Neugierig sind die österreichischen Singles vor allem darauf, was er oder sie postet, in der Freizeit macht, wie er oder sie sich auf Fotos präsentiert und ob ein Beziehungsstatus angegeben ist.

"Beim Dating und Kennenlernen investieren die meisten Zeit, Gefühle und Offenheit. Da entstehen häufig Bedürfnisse nach Sicherheit, ebenso das Interesse wie der oder die andere lebt und ob es passen könnte", so Lisa Fischbach, Psychologin und Forschungsleiterin bei ElitePartner. Spannend ist für sie, dass die eine Hälfte der Singles zum Typ "Sicherheit und Neugier" gehört und ihr Date auf unterschiedlichen Kanälen recherchiert.

 Er oder Sie: Wer bezahlt beim 1. Date? >>>

Die andere Hälfte scheint sich hingegen etwas mehr Romantik erhalten zu wollen und kann laut der Psychologin als Typ 'Bauchgefühl und Überraschung' beschrieben werden. "Neben all der Recherche ist es aber das Wichtigste, den Menschen hinter den Informationen zu entdecken und sich ein eigenes Bild zu machen."

Frag Google

Auf Social Media recherchieren und beobachten sowohl Männer (30 Prozent) als auch Frauen (26 Prozent). Je jünger die befragten Singles sind, desto öfter wird ein Social-Media-Check gemacht: So nutzen vier von zehn (43 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen soziale Netzwerke für ihren Research. Bei den 30- bis 39-Jährigen ist es ein Viertel (25 Prozent), dicht gefolgt von den 40-bis 49-Jährigen (24 Prozent) und Singles zwischen 50 und 59 Jahren (23 Prozent). Bei den über 60-Jährigen geben nur neun Prozent an, ihr Date in den Sozialen Medien zu recherchieren.

Diese Altersgruppe setzt eher auf persönliches Erkundigen, indem sie sich bei gemeinsamen Freunden und Bekannten über den bzw. die andere informieren (15 Prozent) oder ihr Date googeln (18 Prozent). Insgesamt ist Google für mehr als ein Fünftel (22 Porzent) der Singles ein gängiges Tool, um etwas über den potenziellen Partner zu erfahren.

Unter der Lupe

Dabei geht es für 65 Prozent darum, was er oder sie postet, wobei hier der Frauenanteil weit höher ist. 59 Prozent achten auf die Art und Weise, wie er oder sie sich auf Fotos präsentiert. Freizeitaktivitäten interessieren 57 Prozent und über die Hälfte der Singles (51 Prozent) will wissen, ob ein Beziehungsstatus angegeben ist. Hier hält sich zwischen Männern und Frauen fast die Waage. Mit wem der potentielle Partner auf Fotos zu sehen, ist allerdings eher für Frauen von Interesse (46 Prozent, Männer: 34 Prozent).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
UmfrageLiebeLoveBeziehungDating

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen