Lustige Reaktionen

Spott & Häme für Prinzessin Kates Photoshop-Fail

Prinzessin Kate gibt zu, dass sie ihr Muttertagsfoto mit ihren Kindern bearbeitet hat. Jetzt lachen Internet-User über den Fauxpas der Royal.

20 Minuten
Spott & Häme für Prinzessin Kates Photoshop-Fail
Das Netz lacht über den Photoshop-Fehler beim königlichen Familienfoto.
REUTERS

Anlässlich des Muttertags teilte der Kensington-Palast ein Foto von Prinzessin Kate (42) mit ihren drei Kindern. Es war das erste offizielle Foto der 42-Jährigen nach ihrer großen Bauchoperation im Januar.

Doch das Bild wurde offensichtlich manipuliert und sorgte im Internet für Spekulationen. Die Prinzessin von Wales äußerte sich am Montag auf den offiziellen Social-Media-Kanälen des Prinzen und der Prinzessin von Wales selbst zu den Vorwürfen und gab zu, das Bild eigenhändig bearbeitet zu haben.

Internet-User fordern nun die Veröffentlichung des Originalfotos. Der Kensington-Palast erklärt jedoch, dass das unbearbeitete Foto von Kate und ihren Kindern nicht geteilt werde. Der Photoshop-Fail der Prinzessin sorgt im Netz für reichlich Spott.

"Ich habe meine Zweifel, ob da alles echt ist"

"Hier das unbearbeitete Bild von der Prinzessin von Wales, Kate Middleton", schreibt ein X-User zu diesem Bier-Kunstbild.

Hier war jemand besonders kreativ und hat gleich alle Gesichter der Royals ausgewechselt. "Ich habe meine Zweifel, ob da alles echt ist", spottet der User.

Wer findet alle Fehler?

Hier etwas für alle Rätsel-Fans: Wer findet alle Fehler, welche hier ins Bild gephotoshoppt wurden?

"All diese verrückten Verschwörungstheoretiker denken, dass dieses Foto von Kate Middleton eine Fälschung ist", schreibt dieser X-User sarkastisch.

"Sieht für mich gar nicht manipuliert aus", so auch dieser X-User, welcher kurzerhand das berühmte Bild von Bernie Sanders (82) zwischen die Royal-Kids einfügte.

"Kate Middleton, wenn sie ihr KI-generiertes Ich im Keller des Kensington-Palasts findet", wird bei diesem Post gewitzelt.

So stellen sich User Kate vor, wie sie ihre Bilder "nach einem langen Tag königlicher Pflichten" bearbeitet:

Prinz William wird auch Teil des Spotts. "Statt seines Kommunikationsteams wirft er seine eigene Frau unter den Bus", schreibt ein User.

Dieser X-User glaubt nicht, dass die Entschuldigung von Prinzessin Kate stammt.

VIP-Bild des Tages

1/167
Gehe zur Galerie
    Heidi Klum grinst in ihrem neuen "Intimissimi"-BH.
    Heidi Klum grinst in ihrem neuen "Intimissimi"-BH.
    Instagram

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein Muttertagsfoto von Prinzessin Kate mit ihren drei Kindern sorgt seit Sonntag für Verwirrung, da offensichtlich mit Photoshop nachgeholfen wurde
    • Die 42-Jährige gibt auf den offiziellen Social-Media-Kanälen des Prinzen und der Prinzessin von Wales zu, das Foto selbst bearbeitet zu haben
    • Das Netz spottet jetzt über die Bearbeitungskünste der Royal
    20 Minuten
    Akt.