Strache: "Happel-Stadion gehört niedergerissen!"

Sportminister Heinz-Christian Strache will ein neues Nationalstadion im Prater, das Happel-Oval gehöre "niedergerissen".

"Das Happel-Stadion gehört niedergerissen", begrüßte Sportminister Heinz-Christian Strache am Donnerstag die Gäste des "9. Fußball-Kongresses Österreich" in St. Pölten mit einer deutlichen Ansage. Das berichtet der "Kurier". In der NV Arena, Heimat des Bundesligisten SKN St. Pölten, stellte Strache auch den Denkmalschutz-Status des Happel-Ovals in Frage.

"Wir brauchen das Nationalstadion mit einer Kapazität, um wieder internationale Turniere ausrichten zu können. Ungarn hat vorgezeigt, wie das geht." Beim ÖFB trifft er mit dieser Forderung auf offene Ohren. Verbands-Boss Leo Windtner wünscht sich seit langer Zeit ein neues Stadion.

ÖFB-Boss Windtner jubelt

Ungarn als Vorbild bei einem neuen Stadion-Projekt? "Es stimmt: Neben dem Ferenc-Puskas-Stadion mit 65.000 Plätzen gibt es viele neue Stadien. Bei uns hingegen wird das Linzer Stadion um 32 Millionen Euro umgebaut – mit dem Ergebnis, dass es nicht für Länderspiele tauglich ist."

Windtner schöpft neue Hoffnung. Er freue sich, dass Vizekanzler Strache Sportminister ist – der Sport damit höherrangig angesiedelt sei als bisher. Der ÖFB-Präsident wünscht sich eine moderne Multifunktions-Arena mit 50.000 Plätzen.

Die mögliche Finanzierung eines solchen Stadions ist noch offen. Für Strache sei eine private Investition möglich: "Es kann auch ein neues Red-Bull-Stadion das Nationalstadion werden. Wenn Herr Mateschitz die Börse öffnet, ist mir das auch recht."

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen