Strebinger zu ÖFB-Debüt: "Ein überragendes Gefühl"

Bei der 0:2-Testspielniederlage des ÖFB-Teams gegen Dänemark gab es nur wenige Lichtblicke. Einer davon war Debütant Richard Strebinger.

Mit 25 Jahren kam Rapid-Keeper Richard Strebinger im Testspiel gegen Dänemark zu seinem Länderspiel-Debüt für Österreich.

Für den ÖFB setzte es gegen den Weltranglisten-Zehnten zwar eine 0:2-Niederlage, doch am grün-weißen Keeper war es nicht gelegen. Strebinger zeigte mehrmals sein Können.

"Es war ein super Gefühl, als ich das am Nachmittag erfahren habe. Ich hab mich über das Vertrauen des Trainers riesig gefreut", so der Keeper über die Stunden vor der ersten Partie für den ÖFB.

"Wenn man dann die Hymne hört, dann brauchst ned viel. Da ist das Adrenalin gleich da. Für das eigene Land zu spielen, ist überragend", so Strebinger, der keine Nervosität zeigte.

Bei einem Traum-Treffer von Lukas Lerager (29.) und einem Kontertor in der letzten Spielminute durch Martin Braithwaite (93.) war Strebinger chancenlos. "Sie haben das gut gemacht, haben sich zwischen unseren Linien bewegt. Im Endeffekt waren sie ein bisschen besser." (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen