"Typisches Aprilwetter"

Stürme, Neuschnee – Wetter spielt komplett verrückt

Der April macht wettertechnisch, was er will. "Heute" sprach mit einem Wetterexperten über das Phänomen: Aprilwetter.

Community Heute
Stürme, Neuschnee – Wetter spielt komplett verrückt
Unglaubliches Naturschauspiel in Wien Simmering. Eine "Heute"-Leserin kann ihr Glück kaum fassen.
Leserreporter

Seit ein paar Tagen spielt das Wetter in Österreich etwas verrückt. Mal ist es ziemlich warm, dann plötzlich wieder überraschend kalt. Viele schieben es aufs Aprilwetter, andere machen sich diesbezüglich Sorgen. Alexandra aus Wien-Simmering sieht das Ganze von der positiven Seite. Das Naturschauspiel im 11. Bezirk sei atemberaubend und verzaubert die Wienerin jeden Tag aufs Neue. "Heute" sprach mit Ubimet übers Aprilwetter und die derzeitige Wetterlage in Österreich.

Bei Alexandra kam in den letzten Abenden ziemlich viel Freude auf. Die Wienerin verbrachte ihre Freizeit in der Dämmerung am liebsten am Balkon, um den Himmel zu betrachten: "Ich habe das Glück, solch tolle Himmelszeichnungen fast jeden Tag vom Balkon aus zu sehen und denke mir immer, die Natur ist der beste Künstler", schwärmt sie im "Heute"-Gespräch.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Wetterexperte erklärt Naturschauspiel von Montagabend

Laut Wetterexperte von Ubimet, Christoph Matella, erreichte uns gestern eine Kaltfront, am Nachmittag setzte in Wien Regen ein, der in den Abendstunden allerdings wieder nachließ, die Wolken lockerten sich kurzzeitig auf. Es gingen sich also noch ein paar Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne aus.

"Durch den Regen zuvor war die Luft aber sehr feucht - das zeigte sich auch in vielen, tiefliegenden Wolken. Diese wurden von der Sonne angestrahlt und sorgten für die kurzzeitige, aber sehr schöne Abendstimmung", so der Experte im "Heute"-Gespräch.

Der Ablauf und die schöne Abendstimmung sind auch gut auf der Ubimet-Webcam ersichtlich
Der Ablauf und die schöne Abendstimmung sind auch gut auf der Ubimet-Webcam ersichtlich
Ubimet

Aprilwetter – Experte erklärt und gibt Wetterprognose

Generell gilt der April laut Matella als Übergangsmonat: "Der Winter ist noch nah, aber auch der Frühling kommt schon in die Gänge. Somit hat man gerade in diesem Monat Wetterperioden mit sehr wechselhaftem Wetter."

Laut des Experten seien die nächsten Tage dafür ein perfektes Beispiel: "Immer wieder Neuschnee in den Nordalpen - besonders in den etwas höhergelegenen Lagen ab etwa 1000 m und rund um den Arlberg, zeitweise auch bis auf 500 oder 600 m herab. Aber auch abseits davon unbeständig mit teils gewittrigen Schauern und Graupelschauern - dazwischen dann auch wieder Sonne und auch der Wind macht sich phasenweise bemerkbar. Typisches Aprilwetter also."

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Auf den Punkt gebracht

  • In Österreich spielt das Wetter verrückt, mit warmen und plötzlich kalten Phasen, die auf das bekannte Phänomen des Aprilwetters zurückzuführen sind
  • Trotz der Unbeständigkeit gibt es auch bezaubernde natürliche Schauspiele, wie die von Wolken und Sonnenstrahlen, die von einem Wetterexperten erklärt wurden
  • In den kommenden Tagen wird weiterhin wechselhaftes Wetter erwartet, einschließlich Schnee in den Alpen und gewittrigen Schauern - typisches Aprilwetter also
red
Akt.
Mehr zum Thema