Suttner verkündet den Nationalteam-Rücktritt

Markus Suttner
Markus SuttnerBild: Gepa Pictures/ Andreas Pranter
Markus Suttner wird nicht mehr für Österreichs Nationalteam auflaufen. "Ich will meine Energie für den Verein verwenden", erklärt der Ingolstadt-Legionär.
Markus Suttner verkündet den Rücktritt aus dem Nationalteam! "Es war mir immer eine Ehre", erklärt der 30-Jährige, der seit Sommer 2015 für Deutschland-Bundesligist Ingolstadt aufläuft. "Jetzt will ich meine Energie voll und ganz dem Verein zu Verfügung stellen." In seiner Rücktritts-Erklärung schwingt auch ein Hauch von Bitterkeit mit: "Leider durfte ich in fünf Jahren nur ein Pflichtspiel von Beginn an bestreiten." Aber: "Auf meine Zeit im Nationalteam blicke ich mit Stolz zurück. Ich habe mich im Kreis des Teams stets wohlgefühlt, immer alles für die Mannschaft gegeben und mich dem Erfolg untergeordnet." Für die WM-Quali drückt er seinen Kollegen die Daumen: "Ich bin davon überzeugt, dass wir die Qualifikation noch packen werden."

Koller bedauert Rücktritt



Teamchef Marcel Koller respektiert Suttners Entscheidung. "Er war ein wichtiger Teil des Teams, der sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Auch wenn er nicht zu vielen Einsätzen gekommen ist, hat er sich stets vorbildlich verhalten. Sein Rücktritt ist schade, aber die Entscheidung gilt es zu respektieren. Ich wünsche Sutti für die Zukunft alles Gute."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lob von Ruttensteiner



Von ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner gibt es zum Abschied lobende Worte: "Ich möchte mich bei Sutti sehr herzlich für seinen Einsatz bedanken. In seiner gesamten Zeit beim ÖFB war er ein absolut vorbildlicher Nationalteamspieler, den seine harte Arbeit und sein Ehrgeiz ausgezeichnet haben. Er war im Jahr 2007 Teil des U20-Teams, das bei der WM in Kanada mit dem vierten Platz groß aufzeigen konnte, und etablierte sich zu einem wichtigen Spieler im ÖFB-Nationalteam."

Dritter Rücktritt seit Frankreich



Seit der EM 2016 in Frankreich ist Markus Suttner der dritte Teamspieler, der seinen Rücktritt bekanntgibt. Auch Kapitän Christian Fuchs und Goalie Ramazan Özcan verkündeten bereits ihren Abgang. Suttner gab sein Debüt für das ÖFB-Team im Februar 2012 beim 3:1 gegen Finnland. Insgesamt kam er auf zwanzig Länderspiele, 16 davon waren allerdings Testmatches. Bei seinem einzigen Einsatz von Beginn an (2:1 in der WM-Quali gegen Georgien) erhielt er schlechte Kritiken. Teamchef Koller ersetzte ihn in der Abwehr zunächst durch Kevin Wimmer, ehe er auf eine Dreierkette umstellte. (gr)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen