1.625 neue Corona-Fälle am Tag der Wien-Entscheidung

Menschen tragen in der U-Bahn-Station Stephansplatz eine FFP2-Schutzmaske. Symbolbild
Menschen tragen in der U-Bahn-Station Stephansplatz eine FFP2-Schutzmaske. SymbolbildALEX HALADA / picturedesk.com
In den vergangenen 24 Stunden wurden bundesweit 1.625 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 28 Todesfälle gemeldet.

Das Coronavirus breitet sich in Österreich immer noch weiter aus. Die Zahl der Neuinfektionen geht mittlerweile aber sichtbar zurück. 2.026 neue Fälle waren es am vergangenen Dienstag, 2.523 am Mittwoch, 2.405 am Donnerstag2.329 am Freitag2.131 am Samstag2.025 am Sonntag und 1.566 am gestrigen Montag.

Am heutigen Dienstag (27. April) wurden laut "Heute"-Infos österreichweit erneut insgesamt 1.625 Neuinfektionen und 28 Todesfälle vermeldet.

Österreichweit sind 10.126 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 577.977 wieder genesen. Derzeit befinden sich 1.897 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 520 auf Intensivstationen betreut. Seit gestern sind auf den Normalstationen in Summe 70 Patienten hinzugekommen, auf den ICUs waren es drei.

Neuinfektionen in den Bundesländern:

Burgenland: 43
Kärnten: 111
Niederösterreich: 165
Oberösterreich: 303
Salzburg: 232
Steiermark: 279
Tirol: 204
Vorarlberg: 112
Wien: 176

Tag der Entscheidung

Vor allem der Handel drängt auf ein Ende des Lockdowns in der Bundeshauptstadt, doch Bürgermeister Michael Ludwig bleibt vorsichtig. Heute bespricht sich der Stadtchef mit Top-Gesundheitsexperten. Danach wird entschieden, ob wirklich aufgemacht wird. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichCorona-MutationMaskenpflichtFFP2-MaskeLockdownCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen