Beliebter Snack – dürfen Katzen überhaupt Käse fressen?

Ist Käse wirklich ein gesunder Snack für Katzen?
Ist Käse wirklich ein gesunder Snack für Katzen?Symbolbild©iStock
In jeder Geschichte steht, dass Katzen Milch lieben. Mittlerweile weiß man allerdings, dass die gar nicht so gesund ist - doch was ist mit Käse?

"Ein Schälchen Milch und die Katze ist glücklich" – so heißt es zumindest in jeder Geschichte über die Stubentiger. Von der Milchist man mittlerweile abgekommen, da sich herausstellte, dass es die Katze zwar glücklich, aber auch krank machen kann. Doch wie sieht es mit Milchproduktengenerell, wie beispielsweise Käse aus?

Lesen Sie auch: "American Curl" – die Katze mit den Mausohren >>>

Nur ganz selten

Die Antwort ist recht einfach: Als gelegentlichen Snack einmal pro Woche, schadet ein Stückchen Gouda oder Emmentalerunseren Miezen nicht. Öfter sollte man seine Katze mit Käseallerdings nicht versuchen zu verwöhnen, da einem ausgewachsenem Tier das Enzym Laktase fehlt und sie den Milchzucker (Laktose) weder spalten noch verarbeiten können. Unsere Katzen sind also Laktoseintolerant. Wie auch bei uns Menschen äußert sich dies durch Magenverstimmungen und Verdauungsschwierigkeiten.

Lesen Sie auch: So hältst du fremde Katzen vom Garten fern >>>> 

Laktosefreie Sorten

Da unsere Katzen aber auf den Geschmack total wild sind, kann man unter Umständen auf laktosefreie, oder laktosearme Sorten zurückgreifen, wie Edamer und Parmesan. Weich- und Schimmelkäse wie Brie oder Camembertsind für die Miez generell tabu und wenn Nierenerkrankungen vorliegen, dann Finger weg von jedem Käse und lieber ein Stückchen Hühnerleber vorbereiten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
KatzeRatgeber/ÜbungsvideosGenussTippsHaustiereLebensmittel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen