Erfolgshengst "Digger" von Michael Schumacher gestorben

Die Tocher des Formel-1 Weltmeisters verabschiedete sich auf Instagram von ihrem "Digger".
Die Tocher des Formel-1 Weltmeisters verabschiedete sich auf Instagram von ihrem "Digger".©Picturedesk, Instagram_Gina Schumacher, Montage Heute
"Gunners Enterprise", auch "Digger" genannt, wurde am vergangenen Samstag eingeschläfert. Das Westernpferd war ebenso erfolgreich wie sein Herrchen.

Mehr als 20 Millionen Euro regnete es laut der "Bild"-Zeitung mit dem Westernpferd "Gunners Enterprise" an Preisgeldern in die ohnehin schon vollen Taschen der Familie Schumacher. Der Deckhengst war ebenso erfolgreich wie sein Herrchen, Formel-1-Legende Michael Schumacher und wurde von der ganzen Familie, hauptsächlich aber Tochter Gina-Marie, bei Turnieren geritten. Am vergangenen Wochenende musste man sich von dem Traumhengst nun mit nur 18 Jahren verabschieden.

Lesen Sie auch: Ein Pferd aus dem Tierschutz? Na, klar! >>>

Gina-Marie mit ihrem "Digger", 2015.
Gina-Marie mit ihrem "Digger", 2015.Agency Blowup / Camera Press / picturedesk.com

Lesen Sie auch: Sterbende darf zum letzten Mal ihr Pferd berühren >>>

Leb wohl "Digger"

Gina-Marie war es auch, die sich auf Instagram von ihrem "Digger", wie der Hengst in Familienkreisen genannte wurde, verabschiedete. Die beiden hatten eine besonders liebevolle Beziehung und Gina-Marie wurde auf dem Rücken von "Digger" mit 18 Jahren Europameisterin im Westernreiten. Sie postete einige Erinnerungsfotos des Pferdes mit den Worten: "Gestern musste ich mich von einem meiner besten Freunde, einem der großherzigsten und einem der tollsten Pferde meines Lebens verabschieden! Es bricht mir das Herz, ihn gehen zu lassen ...".

Man vermutet, dass der Hengst auf der Familienranch in Givrins (Schweiz) gestorben ist.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account tine Time| Akt:
PferdFormel 1Michael SchumacherPeopleHaustiereTodesfallInstagram

ThemaWeiterlesen