Ein Pferd aus dem Tierschutz? Na, klar!

Die 9-jährige "Mädi" gehört noch lange nicht zum alten Eisen und wäre ein großartiger Kumpel für Bodenarbeit und Beritt von Kindern.
Die 9-jährige "Mädi" gehört noch lange nicht zum alten Eisen und wäre ein großartiger Kumpel für Bodenarbeit und Beritt von Kindern.©Tierschutzverein.at
Die erste "Pferdeklappe" in Tirol unter der Leitung des Österreichischen Tierschutzvereins, stellt ein paar ihrer Schützlinge vor.

Insgesamt 19 Bewohner betreut die Pferdeklappe in Reutte, die im Juli 2021 ihren Betrieb aufnahm. Im ehemalige Gestüt Stegerberg finden 28 Pferde Platz, doch sind es nicht mehr die edlen Turnierpferde wie damals, sondern es sind Pferde, die auf eine zweite Chance hoffen. Darunter finden sich beispielsweise die Warmblutstute "Mädi", oder die lustigen Mini-Shetland-Ponies "Alex", "Jürgen", "Maxi" und "Manu", denen das kleine Pferde-ABC von Hofleiterin Ingrid Schätzle beigebracht wird.

Lesen Sie auch: "Liebes Christkind, ich wünsche mir einen Nasenbären" >>>

Lesen Sie auch: Pfotenhilfe überwältigt: "Danke an alle Heute-Leser" >>>

Vorgeschichte und Charakter

Viele der Pferde haben Misshandlung und Verwahrlosung erlebt, haben das Vertrauen zum Menschen verloren oder erst gar nie aufbauen können. Mit einer Extraportion Einsatzbereitschaft und Fachwissen, werden solche Tiere bei der Pferdeklappe resozialisiert und liebevoll trainiert. „Es ist nicht immer leicht den richtigen Menschen für ein Pferd zu finden“, erklärt Ingrid Schätzle. Die Hofleiterin weiß, dass jedes Pferd seine eigenen Bedürfnisse und Gewohnheiten hat. „Und natürlich sind gesundheitlichen Einschränkungen bei manchen unserer Schützlinge zu beachten“, betont die gebürtige Holländerin.

Der Traum vom Pferd kann wahr werden!

Falls du dich für die Pferdevermittlung interessierst und möglicherweise nähere Informationen zu einem Pferd oder Pony haben möchtest  ---> HIER GEHT'S ZUR WEBSITE

Lesen Sie auch: Sterbende darf zum letzten Mal ihr Pferd berühren >>>

Vermittlung nicht um jeden Preis

Natürlich sind wir über jede Pferdevermittlung froh, doch nicht um jeden Preis. Uns als Österreichischem Tierschutzverein ist es besonders wichtig ein Für-Immer-Zu-Hause zu finden, bei dem unsere Pferde bis zu ihrem Lebensabend bleiben können“, sagt Schätzle. Deshalb bleibt das Tier auch bis zum Tode im Besitz des Österreichischen Tierschutzvereins und "nur" die Halterschaft wird übergeben. „Natürlich bleiben wir mit den zukünftigen Haltern in Kontakt und unterstützen selbige bei Fragen zu dem Tier“, sagt die Hofleiterin. "Manche unserer Schützlinge können wir nach einem Monat wieder vermitteln, bei anderen wird es Jahre dauern. Und wenn einer meiner Schützlinge gar nicht vermittelbar ist, dann finden wir auch eine Lösung. Zur Not darf er dann eben bleiben“, sagt Schätzle, obwohl dies natürlich nicht der Sinn und Zweck der Pferdeklappe ist.

Falls auch du diese fantastische Projekt unterstützen möchtest, schreiben wir hier die notwendigen Informationen nieder:

Spendenkonto des Österreichischen Tierschutzvereins

IBAN: AT38 6000 0000 9321 5400
BIC: BAWATWW
Verwendungszweck: Pferdeklappe
Bitte Vor-, Nachname und Adresse angeben und falls Sie Ihre Spende absetzen möchten, tragen Sie im Verwendungszweck ihr Geburtsdatum ein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
PferdTierschutzArtenschutzReutteTirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen