Tote bei Trauerfeier – nächster Bombenanschlag in Kabul

Ärzte und Pflegekräfte warten vor dem Eingang einer Notaufnahme in Kabul: Mehrere Zivilisten wurden getötet, weitere verletzt. 
Ärzte und Pflegekräfte warten vor dem Eingang einer Notaufnahme in Kabul: Mehrere Zivilisten wurden getötet, weitere verletzt. HOSHANG HASHIMI / AFP / picturedesk.com
In Kabul detonierte eine Bombe während einer Trauerfeier vor einer Moschee. Zur Bluttat hat sich bisher noch niemand bekannt. 

Am Eingang einer Moschee in Kabul ist nach Angaben der Taliban eine Bombe explodiert. Mehrere Zivilisten und Zivilistinnen seien dabei getötet worden, sagte ein Sprecher der militanten islamistischen Gruppe. Ziel des Anschlags am Sonntag war die Eidgah-Moschee in Kabul, wo gerade eine Trauerfeier für die Mutter von Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid abgehalten wurde.

Kabul-Terror: Bereits 90 Tote, aber keine Österreicher

Zunächst bekannte sich niemand zu der Bluttat. Seit der Machtübernahme der Taliban Mitte August häufen sich allerdings gegen die Gruppe gerichtete Anschläge durch Anhänger des Ablegers der Terrorgruppe Islamischer Staat. Afghanistan steht damit womöglich vor einem größeren Konflikt zwischen den beiden Extremistengruppen. 

Erst im August starben mehr als 90 Menschen bei einem Anschlag in der Nähe des Flughafens von Kabul. Ein IS-Ableger bekannte sich daraufhin zu dem Terrorakt. Der IS-Ableger ist vor allem in der ostafghanischen Provinz Nangarhar präsent und betrachtet die Taliban als Feinde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
AfghanistanKabulTalibanKriegBombeTerrorismusAnschlagIslamischer Staat / IS / ISISIslamischer Staat

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen