Tuner hupen sich am Kahlenberg aus der Ausgangssperre

Die Autofans feierten das Ende der Ausgangssperre mit einem Hupkonzert und Burnouts am Kahlenberg (Wien-Döbling).
Die Autofans feierten das Ende der Ausgangssperre mit einem Hupkonzert und Burnouts am Kahlenberg (Wien-Döbling).Leserreporter
Unzählige Auto- und Tuningfans trafen sich am Samstag am Wiener Kahlenberg. Weil die Ausganssperre um Mitternacht zu Ende ging, gab es ein Hupkonzert. 

Die Wiener Tuning-Szene sorgte bereits mehrfach mit illegalen Straßenrennen und Autotreffen für Schlagzeilen – "Heute" berichtete mehrmals. Am späten Samstagabend trafen sich die Autofans an mehreren szene-bekannten Tankstellen. In den sozialen Medien posteten die Tuner Storys von Treffen bei der Kaiserrast, der Shell-Tankstelle auf der Heiligenstädter Straße (Döbling) und letztendlich auch vom Wiener Kahlenberg.

Wie ein Insider gegenüber "Heute" verriet, feierten die PS-Fans das Ende der Ausgangssperre. "Um Mitternacht gab es ein regelrechtes Hupkonzert. Es fühlte sich wie Neujahr an. Der ein oder andere Burnout durfte natürlich auch nicht fehlen", lacht der junge Wiener, der anonym bleiben möchte.

Die unzähligen Autos riefen allerdings auch die Wiener Polizei auf den Plan. Vor Ort führten die Beamten also auch einige Verkehrskontrollen durch – nennenswerte Vorkommnisse gab es laut Polizeipressestelle allerdings nicht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienDöblingAutoTuningPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen