Verwirrung! Doch kein Rapid-Marsch zum Derby

Vor dem 329. Wiener Derby herrscht Nervosität vor Fan-Zwischenfällen. Nun sorgt die Rechtshilfe Rapid für Verwirrung. Entgegen aller Pläne und Berichte soll nämlich kein Fan-Marsch zur Generali-Arena stattfinden.
"Die Wiener Polizei verfolgt neuerlich eine offensive Kommunikationsstrategie. Wir wollen daher einige Dinge aufklären: Seitens der aktiven Fanszene wurde kein Treffpunkt ausgerufen. Es wird daher auch keinen Fanmarsch geben", schreibt die RHR auf Facebook.

Im Statement heißt es weiter: "Jeder Einzelne kann selbst entscheiden, wie er zum Spiel anreisen möchte. Bitte verhaltet euch dabei so, dass ihr der Polizei keinen Grund bietet, um neuerlich die Eskalation zu suchen. Die Prioritäten für Sonntag sind nämlich klar: Alle Rapidler sollen ohne Probleme ins Stadion kommen."

Der Weg zum Wiener Derby
Der Weg zum Wiener Derby


CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Die bisherigen Ankündigungen der Polizei lassen strenge Kontrollen und eine neuerliche Verzögerungstaktik erwarten. Wir empfehlen euch daher, rechtzeitig zum Stadion zu kommen.

Lasst euch nicht von Beamten provozieren und achtet aufeinander. Wir werden das Verhalten der Polizei dieses Mal besonders genau beobachten", so die Rechtshilfe Rapid.



Der angesprochene "offizielle Treffpunkt" ist diesmal bei der U1 Troststraße - "Heute" zeigt euch die neue Route.

(pip)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren