ÖFB-Boss Windtner in Autounfall verwickelt

ÖFB-Präsident Leo Windtner war am Montag in einen Autounfall verwickelt, kam aber zum Glück mit leichten Blessuren davon.
Am Montag war ÖFB-Boss Leo Windtner zu Gast bei der Servus-TV-Sendung "Sport und Talk im Hangar 7". Bei seiner Anreise erlebte Windtner einen Schreckmoment.

Der 67-Jährige war in einen Autounfall verwickelt. Details zum Unfallhergang sickerten bisher keine durch. Windtner soll sich leichte Rückenverletzungen zugezogen haben. Er konnte aber anschließend an der Sendung teilnehmen.

Windtner war in seiner Rolle als ÖFB-Präsident geladen, um, pünktlich zum Start des ersten Trainingslagers unter Franco Foda, noch einmal zur Bestellung des neuen Teamchefs Stellung zu nehmen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Wir haben nach bestem Wissen und Gewissen entschieden. Wie Peter Schöttel richtig gesagt hat: Jeder der drei Kandidaten, die am Ende auf der Shortlist standen, ist in der Lage, erfolgreich Österreichs Teamchef zu sein. Es ist eine Entscheidung zu treffen, und die ist auf Franco Foda gefallen.



ÖFB-Präsident Leo Windtner. Bild: GEPA



(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportFußballÖFB-TeamLeo Windtner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen