WEGA-Einsatz in Brigittenau – Verdächtiger abgetaucht

Mehrere Fahrzeuge der LPD Wien und WEGA rückten vor der Wohnung aus.
Mehrere Fahrzeuge der LPD Wien und WEGA rückten vor der Wohnung aus.Leserreporter
Zu einem WEGA-Einsatz kam es am Donnerstag, als der Notruf wegen körperlicher Gewalt gewählt wurde. Der Täter soll vom Tatort geflohen sein. 

Zu einem Fall mutmaßlicher Körperverletzung kam es am Donnerstag gegen 12.45 Uhr in einer Wohnung in der Brigittenauer Leystraße. Die betroffene Person wählte den Notruf, wenige Minuten später war die Polizei samt WEGA-Spezialeinheit vor Ort. 

Weiterlesen: Diese Lichterkette bringt Wienerin aus der Fassung

Der mutmaßliche Täter flüchtete jedoch noch vor dem Eintreffen der Beamten und ist den Polizisten nicht bekannt. Das bestätigte die Pressestelle der LPD Wien. Wo sich der mutmaßliche Schläger derzeit befindet, ist unklar. "Heute"-Leser Robert* (Name von der Redaktion geändert) war zu der Zeit selbst im Grätzel unterwegs, als er die vielen Polizei- und WEGA-Autos vor dem Wohnhaus entdeckte. Er filmte den Vorfall und schickte ihn der Redaktion zu. Es gilt die Unschuldsvermutung.

WEGA-Beamte vor Brigittenauer Wohnhaus:

Mehr lesen: Mann spaziert mit Waffe durch Wien – Polizeieinsatz

Notruf-Nummern

Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
LPD WienWEGABrigittenau

ThemaWeiterlesen