Quiz-Fans aufgepasst

"Wer wird Millionär?" – was sich jetzt alles ändert

Günther Jauch gehört für viele Quiz-Freunde zum Montagabend-Programm. Doch RTL hat einen Kurswechsel für seine Erfolgsshow angekündigt.

Heute Entertainment
"Wer wird Millionär?" – was sich jetzt alles ändert
Was andere TV-Sender bereits anbieten, führt jetzt auch RTL ein.
RTL / Stefan Gregorowius

Die RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?" mit Moderator Günther Jauch (67) ist für den Privatsender ein echter Quotengarant. Wer die Sendung am Montagabend verpasst, kann sie bis zur nächsten Folge, also eine Woche lang, anschauen. Doch das ändert sich jetzt, wie der Sender mitteilt.

Das Angebot auf der eigenen Streaming-Plattform RTL+ wird kontinuierlich ausgebaut. Wer die lineare Ausstrahlung verpasst hat, kann dort die beliebtesten Sendungen im Nachhinein streamen. Einige Formate wie "Bauer sucht Frau" oder "Der Bachelor" sind sogar schon eine Woche vor der TV-Ausstrahlung abrufbar.

Quiz-Fans kommen jetzt auf ihre Kosten

Nach der Ausstrahlung der neusten "Wer wird Millionär?"- Folge konnte  diese bisher sieben Tage lang kostenlos in der sendereigenen Streaming-Plattform angesehen werden. Nun wurde das Angebot ausgebaut: Ab sofort wird die Sendung sieben Tage vor der linearen Ausstrahlung bei RTL+ als Stream angeboten. Das teilte der Sender per Pressemitteilung mit.

Künftig kann man sich also schon eine Woche vor dem eigentlichen Sendetermin die neueste Folge anschauen. Allerdings nicht kostenlos. Wer sie vorab sehen will, muss ein Abonnement abschließen. Diese Möglichkeit gibt es bei den öffentlich-rechtlichen Sendern schon länger.

VIP-Bild des Tages

1/154
Gehe zur Galerie
    Bella Hadid zeigt sich in Cannes in einem transparenten Kleid.
    Bella Hadid zeigt sich in Cannes in einem transparenten Kleid.
    Instagram/bellahadid

    Auf den Punkt gebracht

    • Die RTL-Quizshow "Wer wird Millionär" wird nun eine Woche vor der linearen Ausstrahlung bei RTL+ als Stream angeboten
    • Jedoch nicht kostenlos
    • Dies ist Teil der Strategie des Senders, das Angebot auf der eigenen Streaming-Plattform auszubauen
    • Den Zuschauern wird die Möglichkeit gegeben, beliebte Sendungen im Nachhinein zu streamen
    red
    Akt.