Wiener kann nicht fassen, was Mann in Waschstraße putzt

In Wien-Döbling setzte ein "Heute"-Leser vor dem Feiertag zum Boxen-Stopp an und hatte in der Waschstraße einer Tankstelle reichlich Action zu sehen.

Immer wieder kommt es an Wiener Tankstellen zu kuriosen Szenen: Ob beim 540-Euro-Waschgang oder beim Tanken von  Billig-Sprit – an den Zapfsäulen gibt es immer wieder Aufregung! So auch am Mittwochabend in Wien-Döbling, wo ein Pkw-Lenker nicht nur sein Auto rundum sauber machte. Mit dabei hatte der Autofahrer nämlich auch eine Kloschüssel.

Leser: "Wäscht Klomuschel statt Auto!"

"Heute"-Leser Robert befand sich nach seinem Arbeitstag auf dem Weg zu einer Tankstelle im 19. Wiener Gemeindebezirk, um seinen Wagen zu waschen. Etwaige Wartezeiten nahm Robert dabei gerne in Kauf, denn: Vor ihm befand sich ein Herr, der nach dem Pflegen seines Pkw plötzlich eine Keramik-Toilette aus dem Kofferraum zauberte. Dann legte der Unbekannte die Klomuschel auf den Boden und spritzte das WC rundum sauber.

Robert kam aus dem Staunen gar nicht heraus und amüsierte sich in der Döblinger Tankstelle vorzüglich: "Der Herr säubert einfach seine Klomuschel, anstatt das Auto zu waschen."

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienDöblingAuto

ThemaWeiterlesen