Wiener Karlsplatz geht nach Rave-Party im Müll unter

Mehrere hundert Wiener feierten in der Nacht auf Samstag eine Party. Die Polizei musste den Platz räumen – geblieben ist dafür aber der Müll. 

Am Wiener Karlsplatz trafen sich am späten Samstagabend hunderte Menschen, um eine nicht angemeldete Open-Air-Party zu feiern. Das rief natürlich auch die Polizei auf den Plan, die die illegale Veranstaltung zunächst mit Appellen beenden wollte. Doch die Feiernden zeigten sich alles andere als kooperativ und der Platz vor der Karlskirche musste letztendlich polizeilich geräumt werden – "Heute" berichtete. Einige von den Party-Gästen bewarfen die Exekutive sogar mit Glasflaschen und verletzten insgesamt acht Beamte. 

"Radfahren ist unmöglich"

Am Tag nach der Eskalation beim Resselpark wurde erst sichtbar, wie viel Müll die jungen Leute hinterließen. Wie ein "Heute"-Leser berichtet, konnte er nicht mal mehr mit dem Fahrrad vorbeifahren: "Der Boden glich einem regelrechten Glassplitter-Meer. Auch der Teich ist voller Mist." Aber nicht nur zerbrochenes Glas, auch unzählige Bierdosen und Weinflaschen hinterließen die Partyleute dort – ganz zum Ärger der Straßenkehrer.

HIER >> Party-Hammer! Bis zu 3 Monate Platzverbot am Karlsplatz

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienParty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen