Wiener ohne Maske aber mit Motorroller in Bim unterwegs

Der Mann ignorierte die Öffis-Regeln.
Der Mann ignorierte die Öffis-Regeln.Leserreporter
Da kann man nur den Kopf schütteln! Eine Leserin entdeckte einen Wiener, der ohne Maske, aber mit einem Motorroller in der Bim unterwegs war.

Man will es kaum glauben, aber in den Öffis sind öfter Personen mit motorisierten Fahrzeugen unterwegs, als man denken würde. Noch im Sommer fuhren Teenies mit einem gestohlenen Moped in der U-Bahn und ein junger Mann wurde erst vor Kurzem in einer U-Bahn-Station mit seinem E-Roller gesehen. Nun entdeckte "Heute"-Leserreporterin Monika einen Mann, der gleich zwei Vergehen beging.

Unfassbar egoistisch verhielt sich nämlich ein Mann am Donnerstag in der Straßenbahn der Linie 46, als er ohne Schutzmaske, aber dafür mit einem Motorroller die Fahrgäste mit seinem Verhalten doppelt gefährdete. Es gilt nämlich immer noch Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln und motorisierte Fahrzeuge sind ebenfalls in den Öffis verboten.

"Personen mit motorisierten Fahrzeugen müssen draußen bleiben", erklärte der Pressesprecher der Wiener Linien schon des Öfteren. Beim Mitführen von Fahrzeugen wie Fahrrädern oder Roller soll auch darauf geachtet werden, dass diese keine Personen gefährden und gut verstaut werden können.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWienWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen