Windtner: ÖFB-Heimspiele wieder im Happel-Stadion

Gegen Slowenien schwiegen die ÖFB-Fans aus Protest gegen Heimspiele außerhalb des Happel Stadions – offenbar mit Erfolg.
Österreichs Fußball-Nationalmannschaft trägt ihre Heimspiele für gewöhnlich im Wiener Happel Stadion aus. Die Partie gegen Slowenien absolvierte der ÖFB im Klagenfurter Wörthersee Stadion, im September empfängt man Lettland in der Salzburger Red Bull Arena Wals-Siezenheim. Einigen Fans gefiel dies aber ganz und gar nicht, weshalb sogar Proteste eingelegt wurden. Diese dürften offenbar nicht unerhört geblieben sein und auch Leo Windtner erreicht haben.



Der ÖFB-Präsident zeigte sich nach den jüngsten Erfolgen gegen Slowenien und Nordmazedonien höchst zufrieden. "Wir sind dadurch auf EM-Kurs", meinte Windtner, der für Fodas Mannschaft eine realistische Chance auf die Teilnahme an der Endrunde sieht.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Vor allem wurden die richtigen Lehren aus den beiden Niederlagen gegen Polen und Israel gezogen. "Wir haben diese Niederlage alle zusammen professionell aufgearbeitet. Dadurch haben wir es geschafft, diese sechs Pflichtpunkte einzufahren", erklärte der 68-Jährige. Zudem habe die Mannschaft "hundertprozentigen Charakter" bewiesen.

Charakter hat nun auch Windtner bewiesen, nachdem er sich zuletzt Kritik ausgesetzt sah.

Rund 18.000 Fans waren beim Anpfiff in der EM-Qualifikation zwischen Österreich und Slowenien im Wörthersee-Stadion. In der ersten Hälfte hörte man großteils nur die mitgereisten Slowenen, denn die ÖFB-Kurve protestierte.

"Heute machen wir eine Pause, denn nur im Happel sind wir zu Hause", hielten die Fans in der Kurve ein Transparent in die Höhe. Die Anhänger fordern mehr Heimspiele im Wiener Prater, zudem seien die Ticket-Preise zu hoch.

Dieser Forderung dürfte der ÖFB nun tatsächlich nachgekommen sein. Denn wie Windtner kürzlich bekannt gab, werden die letzten beiden EM-Quali-Heimspiele definitiv im Wiener Happel Stadion stattfinden. Somit gastieren am 10. Oktober Andi Herzogs Israel und am 16. November die Nordmazedonier wieder in der Landeshauptstadt.

(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportFußballÖFBLeo Windtner

CommentCreated with Sketch.Kommentieren