WWE Clash of Champions: Wyatt crasht die Titelparty

von Phillip Platzer - Der Sommer ist vorbei, mit WWE Clash of Champions beginnt der heiße Wrestling-Herbst! In Charlotte, North Carolina stand jeder WWE-Titel auf dem Spiel, wir haben alle Ergebnisse und Highlight-Videos der WWE-Großveranstaltung für euch!
Die Match-Card hatte es auf jeden Fall in sich! Seth Rollins musste zuerst mit Braun Strowman ran, danach gegen seinen Tag-Team-Partner um den WWE Universal-Titel. Randy Orton machte Kofi Kingston das Leben zur Hölle, nun war er auf seinen WWE-Gürtel aus. Auch alle anderen Championships standen bei WWE Clash of Champions auf dem Spiel.

+++ ACHTUNG! Folgender Artikel enthält massive Spoiler! Solltet ihr euch WWE Clash of Champions noch ansehen wollen, dann solltet ihr ab hier nicht mehr weiterlesen! ++++

AJ Styles musste das Schicksal des US-Champions am eigenen Leib spüren - er musste in der Kick-off-Show kämpfen. Gegen Hometown-Hero Cedric Alexander gab es aber einen klaren Sieg.



Bevor sich Seth Rollins und Braun Strowman um den wichtigsten Einzel-Titel fetzen konnten, mussten die Tag-Team-Champions gegen Dolph Ziggler und Robert Roode antreten. Es kam, wie es kommen musste: Strowman räumte Rollins (unabsichtlich) aus dem Weg, Seth fing sich den Glorious DDT ein, 1-2-3, Ziggler und Roode sind neue Tag-Champions! Strowman verzog sich kopfschüttelnd, auch Rollins hat schon besser ausgesehen. "Ich habe nicht verloren, Seth hat verloren! Später wird er wieder verlieren", versprach The Monster Among Men.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Bayley hat mit einem fiesen Trick ihren Smackdown Women's Title gerettet. Sie entfernte den unteren Schutz des Turnbuckle, Charlotte krachte Vollgas hinein und schon war das Match gelaufen. Darauf wäre wohl auf Charlottes Vater Ric Flair stolz gewesen.



Die Handlanger von Randy Orton haben zugeschlagen! The Revival haben sich den Smackdown-Tag-Titel von The New Day geschnappt. Dash Wilder nahm den am Knie verletzten Xavier Woods in den Inverted Figure-4-Leglock, Woods blieb keine andere Wahl, als aufzugeben. Der nächste Titelwechsel!



Bei den Ladies bleiben die Tag-Gürtel bei Alexa Bliss und Nikki Cross, die beiden besiegten Fire & Desire Mandy Rose und Sonya Deville. Fast wäre das Duo mit einem dritten Titel nach Hause gegangen, 24/7-Champ R-Truth rannte durch den Ring und wurde fast von Alexa erwischt.



Das war verdammt knapp! The Miz hatte Shinsuke Nakamura eigentlich nach dem Skull Crushing Finale geschlagen, doch sein Kumpel Sami Zayn lenkte den Referee ab. So fing sich Miz einen Kinshasa-Kick ein und der King of Strong-Style bleibt Intercontinental-Champion!



The Man vs. The Boss! Selten wurde einem Raw-Damen-Titelfight so entgegen gefiebert. Becky Lynch und Sasha Banks brannten ein Feuerwerk ab, doch erst nach dem offiziellen Kampf. Banks wollte Lynch mit einem Chairshot überlisten, am Ende traf Becky den Ringrichter - Disqualifikation! Dann ging es so richtig rund, die beiden prügelten sich durch den Backstage-Bereich und zurück in den Ring, Becky hatte das bessere Ende für sich. Weil aber Sasha die offizielle Gewinnerin ist, wird sich die Fehde sicherlich weiterziehen.





Kofi-Mania geht auch nach dem Clash of Champions weiter! Wie? Das weißt wohl nicht einmal Kofi Kingston selbst. Randy Orton hatte eigentlich alles unter Kontrolle, es setzte sogar einen RKO. Doch Kofi kam diesmal "Outta Nowhere" mit einem Trouble in Paradise, er bleibt WWE Champion!



Nach den hinterhältigen Attacken von Erick Rowan hatte Roman Reigns endlich die Chance sich zu rächen. Das No-DQ-Match war pure Brutalität, besonders der Brawl in der Tech-Area hatte es in sich. Für Reigns lief es nicht nach Wunsch, denn nach mehreren Monaten Abwesenheit tauchte plötzlich Rowans ehemaliger Tag-Team-Partner Luke Harper auf, die Bludgeon Brothers sind wieder vereint und zerstörten Reigns.





Dann war es schon Zeit für das Main-Event! Seth Rollins und Braun Strowman brannten die Halle ab! The Monster Among Men zeigte einen Mega-Frogsplash vom obersten Seil, drei Curb-Stomps reichten auf der anderen Seite auch nicht zum Sieg. Ein Pedigree plus Stomp bescherte Rollins dann aber doch die erfolgreiche Titelverteidigung. So hart wurde der Beastslayer aber schon lange nicht gefordert.





Die Sache war aber noch nicht gegessen, denn Bray Wyatt tauchte als THE FIEND auf und vernichtete den feiernden Champion! Was für ein Ende!

Wir bekommen doch tatsächlich die wohl großartige Fehde zwischen Seth Rollins und Bray Wyatt mit einem Hell in a Cell Match beim nächsten PPV! Yowie Wowie!



Nav-AccountCreated with Sketch. PiP TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWrestlingWWE

CommentCreated with Sketch.Kommentieren