So sensationell war die WWE Wrestlemania 34

Wer ist der beste Wrestler aller Zeiten?
Wer ist der beste Wrestler aller Zeiten?
zum Duell
Wrestlemania 34 ist Geschichte und begeisterte die Fans! Wir haben alle Ergebnisse des größten WWE-Events des Jahres zusammengefasst.
In der Nacht von Sonntag auf Montag war es in der WWE wieder Zeit für die größte Schlacht des Jahres: Wrestlemania 34 ist Geschichte. Wir haben alle Matches für Sie zusammengefasst!

Im Vorfeld der Wrestlemania 34 tippte Österreichs Top-Wrestler Chris "Bambikiller" Raaber die Ergebnisse. Ob der Steirer richtig lag, das erfahren Sie hier!

+++ ACHTUNG! Folgender Artikel enthält massive Spoiler! Wer sich also die WWE Wrestlemania 34 noch ansehen möchte, der sollte ab hier nicht mehr weiterlesen! +++



Wir starten unsere Wrestlemania-Nacht natürlich mit der Kickoff-Show. Bereits um 23 Uhr mitteleuropäischer Zeit ging die WWE on Air.

Gleich in der André the Giant Battle Royal gab es den ersten Schocker. Bray Wyatt kehrte zurück, um seinem ehemaligen Widersacher Matt Hardy zum Sieg zu verhelfen. Bei den Damen holte sich Naomi den Sieg in der Battle Royal. Der neue Cruiserweight Champion heißt Cedric Alexander, er besiegte Mustafa Ali in einem spektakulären Turnier-Finale.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Main-Show begann gleich mit einem absoluten Highlight. The Miz, Finn Balor und Seth Rollins lieferten sich ein großartiges Triple-Threat-Match um den Intercontinental-Title. Am Ende triumphierte Rollins nach einem brutalen Curb Stomp und krönte sich zum Grand-Slam-Champion.





Wrestlemania ist immer ein gefährlicher Zeitpunkt für große Serien. Das musste auch die bislang ungeschlagene Asuka anerkennen. Die Japanerin musste gegen Smackdown Womens Championesse Charlotte aufgeben. Die erste Sensation war perfekt!



Trotz eines RKO-Festivals von Randy Orton musste The Viper seinen US-Titel abgeben. Jinder Mahal erwischte Rusev im Fatal-4-Way mit einem Coloss-Slam auf dem falschen Fuß - Neuer US Champ: The Modern Day Maharaja!



Ronda Rousey ist endgültig in der WWE angekommen! Bei ihrem Debüt-Match besiegte die ehemalige UFC-Fighterin gemeinsam mit Kurt Angle Triple H und Stephanie McMahon nach einer Armbar. Die beiden Babyfaces setzten sich gegen die Bösewichte durch, der Jubel im Super-Dome war grenzenlos.





Die Sorge war groß, dass John Cena kein Match bei Wrestlemania bekommen würde. Doch der Undertakter ließ sich doch noch blicken. Und wie! Der Deadman vernichtete Cena in wenigen Minuten mit einem Chokeslam und einem Tombstone Piledriver. Dabei sah der 53-Jährige viel besser aus, als in den letzten Jahren. Definitv ein absolutes Highlight der heurigen Wrestlemania! Das Stadion zuckte völlig aus, auch wir in der Redaktion kamen aus dem Jubeln nicht mehr heraus.





Drei lange Jahre musste Daniel Bryan auf sein Comeback im Ring warten, in New Orleans war es endlich so weit. Doch Sami Zayn und Kevin Owens hatten einen Plan und attackierten den YES-Man brutal. Lange Zeit war sein Partner Shane McMahon alleine, doch Bryan kämpfte sich zurück und zwang Sami zur Aufgabe! YES! YES! YES!



Bei den Raw-Damen gab es den logischen Titelwechsel. Nia Jax ließ ihre ganze Wut an Alexa Bliss aus. Nach fiesen Verbalattacken folgte die Antwort von Jax im Ring, der Raw-Titel gehört Nia!



Knee to Face! Shinsuke Nakamura versprach für das Dream-Match gegen AJ Styles, dass seine Titel-Träume endlich wahr werden. Doch der Japaner hat nicht mit dem unglaublichen Willen des Phenomenal One gerechnet. Mit einem verheerenden Styles Clash schaffte es AJ seinen WWE World Title zu verteidigen. Am Ende umarmten sich die beiden Rivalen, Nakamura kniete sich sogar nieder, um Styles den Titel zu überreichen. Alles sah nach Frieden aus, doch dann packte Shinsuke den Low Blow aus und trat AJ aus dem Ring, es folgte ein heftiger Kinshasa! Heel-Turn! Was für ein Schocker! Das wird sich Styles natürlich nicht gefallen lassen!







Rey Mysterio, Bobby Lashley, Big Show? Wer der Tag-Team-Partner von Braun Strowman wird, wurde lange Zeit geheim gehalten. Mit dieser Überraschung hat aber kein Experte gerechnet. Strowman holte sich einfach ein Kind aus dem Publikum und besiegte Sheamus und Cesaro im Alleingang. Die neuen Tag-Champs heißen Braun Strowman und Fan Nicholas.





In einer legendären Nacht wurde ausgerechnet das Main-Event zu einer absoluten Farce. Brock Lesnar konzentrierte sich auf seine Suplexes, Roman Reigns teilte Superman-Punches und Spears aus. Dem Publikum sagte das Match auch nicht zu, "Delete" und "CM Punk"-Chants waren klar zu hören. Beide Fighter wurden teilweise laut ausgebuht.



Reigns überlebte sogar fünf F5s, die 78.500 Fans reagierten mit "Boring" und "This is Aweful"-Rufen. Nach dem sechsten F5 war das Ding aber (endlich) zu Ende, Brock Lesnar bleibt Universal Champion. Ein unwürdiges Ende für eine sonst legendäre Wrestlemania!





(Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
USASportWrestlingWWE

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen